Brauche ich einen Erpel?

Nein!

Enten legen fröhlich Eier, auch ohne dass ihnen ein gut aussehender Erpel amouröse Avancen macht. Die Eier, die eine Ente ohne Mitwirkung eines Erpels legt, sind nicht befruchtet, daher können aus ihnen auch keine Küken schlüpfen.

Sollten Sie einen Erpel haben, können Sie davon ausgehen, dass er sein Bestes geben wird, die Eier der Enten zu befruchten. Wenn eine Ente brütig ist, sitzt sie dann 28 Tage (Stockenten, 35 Tage bei Warzenenten) auf diesen Eiern, und mit etwas Glück schlüpfen daraus dann Küken und vergrößern die Entenpopulation. Es ist unglaublich spannend, Enten zu züchten. Überlegen Sie sich jedoch im Vorfeld, was Sie mit dem Nachwuchs machen wollen, wenn Sie nicht genügend Platz haben, um ihn zu behalten. Denken Sie auch daran, dass bei einem Überschuss an männlichen Tieren diese in der Balz miteinander kämpfen werden.

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

'

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!