Ist eine Katze das Richtige für mich?

Wer kann schon dem Charme und der Zuneigung einer schnurrenden Katze widerstehen? Katzen können unglaublich entspannend sein und bieten sich nur zu gern als Streichelobjekt an, wenn Sie sich auf dem Sofa entspannen. In der Tat glauben Tierverhaltensexperten, dass Katzen in der Lage sind, unsere Stimmung zu spüren, und viele Katzenbesitzer behaupten, dass ihre Katzen oft versuchen, sie aufzuheitern, wenn sie sich schlecht fühlen.


Eine dreifarbige Katze ruht sich auf dem Gartentisch aus
Eine dreifarbige Katze ruht sich auf dem Gartentisch aus

Doch Sie sollten sich genau überlegen, ob Sie sich eine Katze zulegen. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen dabei helfen können, zu entscheiden, ob eine Katze das richtige für Sie ist.

  • Katzen sind von Natur aus recht unabhängige Tiere, aber nicht immer so unabhängig, dass man sie über längere Zeit allein lassen kann. Katzen, die frei draußen herumlaufen können, werden wahrscheinlich weglaufen. Katzen, die innen gehalten werden, können schnell gelangweilt sein und Schaden anrichten.
  • Bedenken Sie Allergien. Katzen können Asthma auslösen und manche Menschen reagieren allergisch auf Katzenhaar oder Schuppen (tote Haut).
  • Wenn Sie kleine Kinder haben, ist eine Katze wahrscheinlich nicht das beste Haustier für sie. Katzen können unberechenbar sein, wenn sie mit kleinen Kindern unbeaufsichtigt allein gelassen werden. Es ist also äußerst wichtig, dass Sie Ihren Kindern den Umgang mit Katzen beibringen.
  • Eine Katze zu besitzen, kann bereichernd sein und mit dem Tier wird ein wundervoller Freund in Ihren Haushalt einziehen. Das Tier wird für viele wunderbare Stunden und das eine oder andere Lächeln auf Ihrem Gesicht sorgen. Nicht umsonst sind Katzen das beliebteste Haustier der Welt.

Haben Sie Zeit für eine Katze?

Katzen sind unglaublich selbstgenügsame Kreaturen, die gerne ihre eigenen kleinen Abenteuer erschaffen, aber besonders Kätzchen brauchen in den ersten 12 Monaten mehr Aufmerksamkeit als Katzen.


Eine neugierige Katze, die zum ersten Mal draußen unterwegs ist
Eine neugierige Katze, die zum ersten Mal draußen unterwegs ist

Sie müssen sicherstellen, dass Sie Zeit für die wenigen Dinge haben, die Sie tun müssen, wenn Sie sich um Ihre Katze kümmern. Dazu gehören Fütterung, Pflege (wie viel Zeit dies dauert, hängt von der Rasse ab, die Sie wählen) sowie genügend Zeit für viel Liebe und Aufmerksamkeit.


Passt eine Katze zu meinem Lebensstil?

Katzen sind sehr unabhängige Kreaturen, die ihren eigenen Willen haben. Sie schlafen etwa 14 Stunden am Tag und sind in der Dämmerung am aktivsten. Sie brauchen nicht Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit, aber es gibt ein paar Dinge zu bedenken, bevor Sie entscheiden, ob eine Katze das richtige Haustier für Sie ist.


Eine Perserkatze spielt in einem Pappkarton
Eine Perserkatze spielt in einem Pappkarton

Katzen sind bekannt dafür, dass sie bis zu 30 Jahre alt werden können. Überlegen Sie also genau, welche Verpflichtung Sie eingehen werden. Letztendlich dürfte es schwierig sein, vorherzusagen wo Sie in 20 Jahren sein werden.


Sollte ich mir eine Katze zulegen, wenn ich den ganzen Tag arbeite?

Katzen können sehr unabhängig sein, so dass sie sich gut als Haustier eignen, auch wenn Sie den ganzen Tag arbeiten. Einige Rassen werden sich den ganzen Tag glücklich selbst unterhalten. Es ist jedoch eine gute Idee, dafür zu sorgen, dass es immer jemanden gibt, der Ihre Katze füttert und nach ihr schaut, sei es ein Familienmitglied, ein Partner oder ein Freund. Wenn Ihr Lebensstil mit Reisen oder Pendeln verbunden ist und es niemanden gibt, der Ihre Katze zweimal am Tag füttert, sollten Sie sich gut überlegen, eine Katze anzuschaffen.


Eine faule graue Katze, die auf dem Sofa schläft
Eine faule graue Katze, die auf dem Sofa schläft

Ist eine Katze zu unordentlich für mich?

Überlegen Sie, ob Sie in der Lage sein werden, mit dem Durcheinander zurecht zukommen, welches eine Katze schaffen kann. Katzen sind zwar weniger unordentlich als Hunde und die meisten werden sich penibel sauber halten, aber Unfälle können immer passieren.


Eine Tabbykatze, die das Sofa zerkratzt
Eine Tabbykatze, die das Sofa zerkratzt

Es sollte selbstverständlich sein, aber Katzen werden pinkeln, Kot hinterlassen oder sich sogar übergeben an Stellen, an denen Sie es am wenigsten erwarten. Wenn die Aussicht, diese Art von Chaos zu beseitigen, zu abstoßend für Sie ist, dann ist eine Katze vielleicht nichts für Sie. Es ist fair zu sagen, dass dies extreme Umstände sind und sobald eine Katze stubenrein ist, sind sie normalerweise akribisch sauber, aber Unfälle passieren und Sie müssen darauf vorbereitet sein, mit dem Schlimmsten fertig zu werden.


Eine schuldig drein schauende Siamkatze
Eine schuldig drein schauende Siamkatze

Katzen werden ihre Haare verlieren, wobei einige Rassen eine Menge davon verlieren. Mit diesen Katzen müssen Sie darauf vorbereitet sein, öfter als normal zu saugen, und nicht nur die Teppiche. Ihre Katze wird auf Betten, Sofas, Arbeitsplatten und Sesseln liegen und ihr Haar zurücklassen. Zugegeben, einige Katzen verlieren sehr wenig Haar oder überhaupt nicht. Lassen Sie sich also nicht gänzlich abschrecken, wenn Haare Ihre einzige Sorge sind. Um herauszufinden, welche Katzen nur wenig Haare verlieren, lesen Sie den Abschnitt Die 7 besten Katzen für Allergiker.


Eignet sich mein Zuhause für eine Katze?

Wenn Sie bereits viele Haustiere in Ihrem Haus haben, müssen Sie überlegen, welche Auswirkungen eine neue Katze auf diese Tiere haben wird. Wenn Sie andere Katzen haben, können diese eine neue Katze als Bedrohung in ihrem Territorium sehen. Sie müssen daher sehr vorsichtig sein, wenn sie die Tiere einander vorstellen, denn diese Zeit kann für beide Seiten sehr belastend sein.

Wenn Sie bereits einen Hund besitzen, müssen Sie überlegen, ob eine neue Katze bei Ihrem Hund sicher ist. Einige Hunderassen sind riskanter als andere, aber viele kommen mit Katzen gut zurecht. Wenn Sie unsicher sind, lesen Sie bitte unseren Abschnitt weiter unten der Ihnen bei der Entscheidung helfen kann.


Ein Hund und eine Katze, die sich gut verstehen
Ein Hund und eine Katze, die sich gut verstehen

Wenn Sie kleine Haustiere wie ein Meerschweinchen oder ein Hamster besitzen, die eine Katze als Beute ansieht, müssen Sie überlegen, ob die Katze den anderen Tieren erheblichen Stress verursacht. Wenn Sie denken, dass dies der Fall sein könnte, denken Sie darüber nach, wie Sie eine Katze von diesen Haustieren trennen könnten.

Bevor Sie eine Katze kaufen, müssen Sie sicher sein, dass niemand im Haus eine Allergie gegen Katzen hat. Katzenschuppen (tote Haut), Speichel und Urin enthalten Proteine, auf die manche Menschen allergisch reagieren. Die Symptome können von mild (juckende Haut) bis zu schwer (Atembeschwerden) reichen. Daher ist es wichtig, dass Sie sicher sind, dass jeder im Haus frei von Katzenallergien ist. Um herauszufinden, welche Katzen weniger allergieauslösend sind (so genannte hypoallergene Katzen) und daher für Allergiker geeignet sind, lesen Sie unseren Abschnitt über 7 Katzen, die sich für Allergiker eignen.


Eine hypoallergene Siamkatze, die ihr Fell nicht verliert
Eine hypoallergene Siamkatze, die ihr Fell nicht verliert

Bevor Sie erwägen,sich eine Katze zuzulegen, müssen Sie Ihre aktuelle Lebenssituation beurteilen und entscheiden, ob Sie eine neue Katze realistisch unterbringen können. Wenn Sie in einer Mietwohnung leben, müssen Sie Ihren Mietvertrag überprüfen, um zu sehen, ob es Ihnen erlaubt ist, eine Katze zu halten, und dann Ihren Vermieter kontaktieren, um zu überprüfen, ob er kein Problem damit hat, dass Sie eine Katze halten.

Wenn Sie nur kurzfristig in Ihrer Wohnung wohnen und wissen, dass Sie sich in nicht allzu ferner Zukunft umziehen müssen, ist es am besten, zu warten, bis Sie sich im neuen Zuhause niedergelassen haben, bevor Sie sich eine Katze zulegen. Da eine Katze ziemlich territorial werden kann, kann es passieren, dass die Katze viele Kilometer zurücklegen wird, um zu Ihrem alten Haus zurückzukehren.


Soll ich mir eine Katze zulegen wenn ich bereits einen Hund habe?

Katzen können perfekte Begleiter für Hunde sein, solange sie miteinander auskommen und sich nicht gegenseitig ärgern. Wenn Sie einen Hund mit einem großen buschigen Schwanz haben, müssen Sie Ihrem Hund beibringen, nicht zu reagieren, wenn er von Ihrer Katze geschnappt wird, sonst könnten Sie mit einigen Unstimmigkeiten in Ihrem Haus konfrontiert werden.


Wie wahrscheinlich ist es, dass Ihr Hund mit Ihrer Katze auskommt?

Wenn Sie daran denken, sich eine Katze zuzulegen und bereits einen Hund haben, müssen Sie entscheiden, ob Ihr Hund mit einer neuen Katze auskommen wird. Einige Hunderassen gelten als toleranter gegenüber Katzen als andere, aber der beste Weg, um dies zu beurteilen, ist die Kenntnis des Temperaments Ihres Hundes. Die beste Situation wäre, wenn Ihr Hund von klein auf mit Katzen in Kontakt gebracht wurde, idealerweise bereits wenn er ein Welpe ist.


Ein Welpe und ein Kätzchen treffen sich zum ersten Mal
Ein Welpe und ein Kätzchen treffen sich zum ersten Mal

Ihr Hund wird wahrscheinlicher mit einer Katze auskommen, wenn er...
  • sanft im Umgang mit kleinen Kindern und anderen Hunden ist
  • einen niedrigen Jadginstinkt hat, also keine Beute / anderen Tiere erlegt
  • guten Gehorsams ist - Sie vertrauen Ihrem Hund, wenn Sie ihm ein Kommando geben
  • schon eine gute Beziehung zu Katzen hat - also schon im ungen Alter von Katzen umgeben war

Zeichen, dass Ihr Hund sich wahrscheinlich nicht dafür eignet, zusammen mit einer Katze gehalten zu werden:
  • Aggresives Verhalten gegenüber anderen Hunden / muss einen Maulkorb in der Öffentlichkeit tragen
  • Hoher Jagdinstinkt, also das Verlangen, andere Tiere zu jagen oder zu töten
  • Ungehorsam - Ihr Hund hört nicht zuverlässig auf Ihre Kommandos

Die meisten Katzen können sich gegen einen Hund behaupten, wenn sie dazu gezwungen werden. Ihre Katze wird Ihrem Hund bald beibringen, wer der Chef im Hause ist - spätestens nach einigen Pfotenhieben der Katze wird das dem Hund klar sein.


Stellen Sie Ihrem Hund eine erwachsene Katze vor, bevor Sie ihn mit einem Kätzchen zusammenbringen

Wenn Sie glauben, dass Ihr Hund mit einer Katze auskommen wird, sollten Sie ihn einer erwachsenen Katze vorstellen, bevor Sie ein Kätzchen bekommen. Auf diese Weise lernt Ihr Hund, Katzen zu tolerieren, bevor Sie ein Kätzchen in Ihr Zuhause einführen. Obwohl dies nicht unbedingt notwendig ist, ist es ein guter Schritt, da ein Kätzchen sehr leicht von einem ausgelassenen Hund getötet werden kann, während eine erwachsene Katze viel sicherer ist und sich verteidigen oder entkommen kann.


Ein Kätzchen und ein Welpe treffen sich zum ersten Mal
Ein Kätzchen und ein Welpe treffen sich zum ersten Mal

Um mehr darüber zu erfahren, wie Sie Ihren Hund und Ihre Katze einander vorstellen, lesen Sie bitte den Abschnitt darüber,wie Sie Ihrem Hund eine Katze vorstellen.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihrem Hund beibringen können, eine Katze zu tolerieren.



Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!