1
2
Tage
3
4
Stunden
5
6
Min
7
8
Sek

Wenn es Ihrem Huhn schlecht geht…

Ihr Huhn wird normalerweise etwa vier bis fünf Jahre alt. Wenn Sie nicht in der Lage sind, sein Leben selbst zu beenden, empfehlen wir Ihnen, mit dem Huhn einen Tierarzt aufzusuchen, wenn es offensichtlich Schmerzen hat oder auf eine Behandlung nicht anspricht. Der Tierarzt verabreicht ihm eine Spritze, die das Huhn sanft in den ewigen Schlaf gleiten lässt. Näheres hierzu erfahren Sie bei Ihrem Tierarzt.

Wenn Ihr Huhn nicht mehr atmet

Natürlich wollen wir alle von unserem Federvieh am liebsten jeden Morgen fröhlich gackernd im Garten begrüßt werden und ein frisches Ei im Nest vorfinden. Doch irgendwann kommt der Tag, an dem dies nicht so ist, und egal wie Ihr Huhn gestorben ist, solle es angemessen bestattet werden.


Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Lassen Sie es bei einem Tierarzt kremieren. Näheres hierzu erfahren Sie von Ihrem Tierarzt.
  2. Sie können es auch im Garten beerdigen, vielleicht unter seinem Lieblingsbaum oder -strauch. Hierfür gibt es jedoch teilweise gesetzliche Einschränkungen. Bitte informieren Sie sich ausreichend darüber.

Wichtig: Sie sollten Ihr Huhn keinesfalls essen, wenn es an einer Krankheit gestorben ist.


Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!