Nur zur Information: Omlet ist geöffnet! Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Verbreitete Hühnerprobleme

Wenn Ihre gefiederten Freunde etwas erschlafft aussehen oder sich anders verhalten, dann könnte dieser Abschnitt die Lösung für Ihr Problem sein. Wie auch ein Schnupfen bei Menschen normal ist, gibt es ein paar gesundheitliche Probleme, die Ihnen als Hühnerhalter wahrscheinlich mal begegnen werden.


Ein gesundes Dominique Huhn mit wunderschönen schwarzen und weißen Federn
Ein gesundes Dominique Huhn mit wunderschönen schwarzen und weißen Federn

Haben Sie keine Angst, wenn Ihre Hennen unpässlich erscheinen. Sehr häufig gibt es einen einfachen Kniff, damit sich Ihre Hühner wieder tipptopp fühlen. Dieser Abschnitt behandelt die verbreitetsten Probleme und wie diese bewältigt werden können.


Brütige Hennen

Von Zeit zu Zeit werden Hennen brütig und werden hartnäckig auf unbefruchteten Eiern im Nistkasten sitzen. Es ist verbreiteter, dass Hennen in den Sommermonaten brütig werden. Es kann jedoch zu jeder Zeit passieren. Es ist nicht ganz erforscht, warum Hennen brütig werden, doch es wird angenommen, dass bei manchen Hennen der Brutinstinkt so stark ausgeprägt ist, dass sie versuchen, Eier zu brüten, egal ob sie befruchtet wurden oder nicht. Manche Rassen sind empfänglicher, brütig zu sein als andere, wie zum Beispiel die Cochins und Seidenhühner.


Eine Mutterhenne schaut nach ihren kürzlich geschlüpften Küken
Eine Mutterhenne schaut nach ihren kürzlich geschlüpften Küken

Anzeichen für eine brütige Henne

Es ist sehr leicht zu sehen, wann Ihre Henne brütig ist, da sich ihr Verhalten sehr stark ändert. Das erste was Sie wahrscheinlich bemerken werden ist, dass Sie eine sehr griesgrämige Henne auf dem Arm haben werden. Unten finden Sie eine Liste mit all den Anzeichen dafür, dass Ihre Henne brütig ist:

  • Sie wird sich weigern, von ihrem Nistkasten zu gehen.
  • Sie plustert sich auf, um größer zu erscheinen.
  • Sie knurrt und pickt, wenn Sie versuchen, sie vom Nistkasten zu entfernen.
  • Sie rennt gleich zum Nistkasten zurück, nachdem Sie sie erfolgreich unplatziert haben.
  • Sie rupft sich die Brustfedern raus.

Wie beenden Sie die Brütigkeit?

Es gibt mehrere Methoden, um mit einer brütigen Henne umzugehen. Die Brütigkeit kann entweder akzeptiert werden oder Sie nutzen diese, um Eier zu brüten. Andere Herangehensweisen zielen darauf ab, die Brütigkeit zu brechen. Manche Wege funktionieren bei brütigen Hennen besser als andere.

  1. Sie gewähren lassen - Eine brütige Henne wird für etwa drei Wochen brütig sein, da dies die Dauer der Brützeit von Eiern ist. Sie können sich dafür entscheiden, dass Sie sie einfach gewähren lassen. Dabei müssen Sie aber sicher gehen, dass Sie sie jeden Tag für ein paar Stunden vom Nistkasten entfernen, damit sie auch trinkt und frisst. Sie brauchen sich nicht zu sehr zu sorgen, dass sie den Nistkasten belegt, da häufig die anderen Hennen glücklich sind, den Kasten zum Legen ihrer Eier zu teilen. Wenn Sie jedoch eine besonders aggressive brütige Henne haben, dann wird sie nach den anderen picken, wenn diese versuchen ein Ei zu legen. Daher müssten Sie dann einen alternativen Nistkasten für Ihre anderen Hennen organisieren. Es kann eine gute Idee sein, Ihre brütige Henne aus dem Hühnerstall zu sperren, wenn Sie wissen, dass auch schon die anderen Hennen ihre Eier gelegt haben. Wir raten Handschuhe zu tragen, wenn Sie eine brütige Henne entfernen, da sie sehr verärgert sein wird und alles tun wird, um nicht von ihrem Brütplatz weg zu müssen.

  2. Befruchtete Eier kaufen - Wenn Sie Eier brühten möchten und ein paar eigene Küken haben, dann nutzen Sie Ihre brütige Henne und kaufen ein paar befruchtete Eier für sie. Eine Henne zum Brüten zu benutzen ist viel einfacher und weniger Aufwand, als einen Inkubator dafür zu gebrauchen. Eine Henne wird sich um den gesamten Ablauf kümmern, vom Brüten, zur Aufzucht, hin zur Erziehung, ein Huhn zu sein! Wenn Sie dies nie zuvor gemacht haben, dann ist es besser, sich etwas Rat von einem erfahrenen Hühnerzüchter einzuholen.

  3. Ihre Unterseite ins Wasser tauchen - Wenn ein Huhn brütig ist, dann ist ihre Körpertemperatur erhöht. Der Gedanke hinter dieser Methode ist, sie abzukühlen, damit ihre Brütigkeit gebrochen wird. Tunken Sie einfach die Unterseite Ihrer brütigen Henne in einen Eimer mit kaltem Wasser. Jedoch wird die Effektivität dieser Herangehensweise von manchen Hühnerzüchtern bezweifelt, da sie eher der Ablenkung diene, wenn sich die Henne trocknen müsse. Dieser Weg sollte nur in warmen Sommermonaten genutzt werden.

  4. Eiswürfel oder gefrorene Erbsen unter ihr platzieren - Auch diese Methode zielt darauf ab, die brütige Henne abzukühlen, macht es aber auch ungemütlich, weiterhin im Nistkasten zu sitzen.

  5. Ein Brütgehege bauen - Wenn Sie einen gegitterten Metallkäfig oder eine Hundebox haben, dann platzieren Sie darin Ihre brütige Henne mit Futter und Wasser. Dieser drahtiger Käfig ist für sie unbequem und wird hoffentlich ihre Brust und Geschlechtsgegend etwas abkühlen, was ihre Brütigkeit beenden wird. Die notwendige Dauer, um Brütigkeit zu brechen variiert von Henne zur Henne. Gewöhnlich reichen drei Tage. Sie werden bemerken, dass Ihre Henne nicht länger brütig ist, da ihre Federn nicht mehr aufgeplustert sind und sie nicht mehr schnell zum Nest zurückrennt, wenn sie mal draußen ist. Diese Methode kann als unbarmherzig erscheinen. Auf lange Sicht ist es aber humaner, als ihr zu erlauben auf einem leeren Nest zu sitzen, während sich ihre Gesundheit verschlechtert.


  6. Von Legenot betroffene Hennen

    Hennen sind von Legenot betroffen, wenn das Ei zwischen ihres Uterus und der Kloake (Kanal durch den der Kot, Fortpflanzungsflüssigkeiten - einschließlich des Eis - vom Körper ausgestoßen werden) feststeckt. Die Henne wird sich sehr anstrengen, um das Ei auszuscheiden, wird aber nicht in der Lage dazu sein. Legenot kann bei Hühnern tödlich sein, wenn sie nicht entdeckt und behandelt wird.


    Anzeichen und Symptome

    • Wiederholtes Pressen ohne dem Resultat eines Eis
    • Die Henne wird in den Nistkasten gehen und wieder rauskommen, ohne ein Ei zu legen
    • Pinguingang - ihr Hinterteil wird zum Boden hin geneigt sei
    • Erschlafft
    • Sie trinkt und frisst nicht
    • Ein harter Abdomen

    Wenn Sie eines dieser Anzeichen bemerken, dann werden Sie ein paar Tests durchführen müssen, um zu schauen, ob sie in Legenot ist. Sie können zunächst ihren Abdomen auf eine Ei ähnliche Beule abtasten. Wenn Sie ein Ei erfühlen, dann ist es wahrscheinlich, dass Ihre Henne in Legenot ist.


    Behandlung

    Die empfohlene Behandlung für eine Henne in Legenot, ist ein warmes Bad. Das wird die Muskeln lösen und hoffentlich der Henne helfen, das Ei auszuscheiden. Wenn Sie ihr ein warmes Bad gemacht haben und sie immer noch nicht das Ei ausscheidet, dann ist es das Beste, sie zum Tierarzt zu bringen.


    Hühnerpicken, Kannibalismus und Mobbing

    Dieses Verhalten kann für einen Hühnerhalter sehr beunruhigend sein, da Hühner sehr gemein werden können, wenn sie Blut oder rötliche Wunden bemerken. Manchmal kann es dazu führen, dass Hühner anderen Hühnern die Federn ausrupfen. In extremen Fällen kann sogar Kannibalismus vorkommen, der zum Tod führt. Es gibt ein paar Gründe dafür, dass sich dieses Verhalten innerhalb eines Hühnervolks entwickelt.


    Ein Hühnervolk mit wunderschönen sauberen Federn genießen die Gemeinschaft mit den anderen
    Ein Hühnervolk mit wunderschönen sauberen Federn genießen die Gemeinschaft mit den anderen

    Der verbreitetste Grund für das Picken besteht darin, dass die Hühner nicht genügend Platz haben. Das kann dazu führen, dass sie sich gestresst fühlen. Daher fangen sie an, sich gegenseitig zu picken oder ein Huhn in der niedrigeren Hackordnung zu mobben. Wenn Sie denken, dass dies der Grund sein könnte, dann geben Sie ihnen mehr Platz und schauen, ob das hilft. Es ist auch eine gute Idee, ihnen Ablenkung und interessante Dinge in den Auslauf zu legen, wie z.B. hängendes Futter. Wenn eine Henne besonders stark mobbt, dann sollte ihre Entfernung für ein paar Tage aus der Gruppe helfen. Wenn sie wieder zu den anderen kommt, ist sie am unteren Ende der Hackordnung und sollte daher nicht zu ihrem aggressiven Verhalten zurückkehren.

    Ein anderer Grund für das Picken kann dadurch aufkommen, dass eines Ihrer Hühner krank wird, insbesondere wenn sie eine Wunde hat. Wenn Hühner eine rötliche Wunde sehen, dann werden sie diese konstant picken. Ist dies der Fall, dann werden Sie das verletzte Huhn entfernen müssen und es von den anderen separieren, bis es wieder gesund ist und die Wunde verheilt ist.


    Ihrem Hühnervolk neue Hühner vorstellen

    Picken und Mobben wird immer vorkommen, wenn Sie Ihrem Hühnervolk ein neues Huhn vorstellen. Das ist absolut normal, da sie die Hackordnung festlegen. Diese Art des Pickens sollte nicht länger als ein paar Tage andauern. Obwohl die Hühner manchmal sehr brutal sein können, sollten sie nicht eingreifen, außer Sie denken, dass ein Huhn ernsthaft verletzt werden kann. Wenn ein bestimmtes Huhn ein Problem dadurch verursacht, dass es andere angreift, dann können Sie eingreifen und sie vom Picken abhalten. Es kann sein, dass Sie dies wiederholt machen müssen, bevor sie aufhört, die neue Henne so bösartig anzugehen. Weitere Informationen darüber, wie Sie eine neue Henne einer bestehenden Hühnergruppe vorstellen, klicken Sie hier.


    Beeinträchtigter Kropf oder Kropfverstopfung

    Der Kropf ist ein Sack am Ende der Speiseröhre, der den ersten Schritt der Verdauung durchführt. Er kann verstopfen, was dazu führt, dass in ihm mehr und mehr Futter angesammelt wird. Normalerweise leert sich der Kropf über Nacht. Bei einem Huhn mit beeinträchtigtem Kropf, wird dies jedoch nicht passieren.


    Symptome

    Ein Huhn mit verstopftem Kropf wird kein Futter oder Wasser zu sich nehmen wollen, wird nicht koten oder fließende Ausscheidungen haben. Es wird gewöhnlich erschlafft und unpässlich erscheinen. Wenn dies nicht behandelt wird, dann verliert das Huhn an Gewicht. Es ist ziemlich einfach zu diagnostizieren, ob ein Huhn einen verstopften Kropf hat, da es am Morgen vor dem Essen einen vollen Kropf hat.

    Häufig verursacht langes, zähes oder totes Grass die Vorstopfung. Sie kann aber durch ganz unterschiedliche Dinge ausgelöst werden. In leichteren Fällen von Kropfverstopfung, können Sie Ihr Huhn darin ermutigen, warmes Wasser oder pflanzliches Öl zu trinken und den Kropf massieren, um das Innere zu lockern. Das wird hoffentlich die Blockade lösen. Wenn das nicht funktioniert und sich der Kropf recht hart und gefüllt anfühlt, dann ist es das Beste, Ihr Huhn zum Tierarzt zu bringen. Er wird den Kropf aufschneiden und ihn unter einer örtlichen Betäubung leeren. Um eine Kropfverstopfung zu verhindern, können Sie das Gras, das Ihre Hühner abzupfen, kurz halten.


    Weiche Eierschalen

    Eine Henne kann ein Ei mit weicher Schale oder ein Ei ohne Schale legen. Diese Eier können sehr unförmig sein. Sehr häufig werden sie schon aufgeplatzt sein, bevor Sie überhaupt zu Ihnen gelangen, da sie recht fragil sein können.

    Gekreuzte Hühner tendieren häufiger dazu, Eier mit weicher Schale zu legen, als andere Hühnerrassen. Diese merkwürdigen weichen Eier sollten Sie nicht beunruhigen. Sie sind ziemlich verbreitet. Wenn jedoch eines Ihrer Hühner regelmäßig ein weiches Ei oder ein Ei ohne Schale legt, dann kann etwas mit dessen Ernährung nicht stimmen. Der häufigste Grund für weiche Eierschalen ist Kalziummangel. 95% der Hühnerschale wird aus Kalzium hergestellt. Daher ist es sehr wichtig, dass Ihre Hühner sehr viel Kalzium zu sich nehmen. Sie können sicher gehen, dass sie genügend Kalzium haben, indem Sie ihnen Grit mit Austernschale geben. Wenn Sie es ihnen immer wieder anbieten, dann sollten Ihre Hühner genau so viel essen, wie sie brauchen. Wenn Sie etwas Grit brauchen, dann kann dies von Omlet geliefert werden. Klicken Sie einfach hier, um etwas zu bestellen.

    Wenn Sie Ihren Hennen ein paar Leckerbissen zu viel gegeben haben, dann kann dies auch der Grund sein, dass sie Eier mit weicher Schale legen. Je mehr Leckereien Sie ihnen geben, desto weniger werden sie die Pellets für Legehennen fressen, woher sie all ihre wichtigen Proteine und Kalzium herbekommen.

    Eier mit weicher Schale können ein Anzeichen für Stress oder andere Gesundheitsprobleme sein, wie Parasiten oder Krankheiten. Wenn Sie der Ernährung mehr Kalzium hinzufügen und weniger Leckerbissen verfüttern und dies keine Veränderung herbeiführt, dann halten Sie ein wachsames Auge auf Ihre Henne/n. Versuchen Sie herauszufinden, was sonst dieses Problem verursachen könnte.


Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben