So bauen Sie einen Inkubator auf

Auf dieser Seite erfahren Sie alles Wissenswerte über den Aufbau eines Inkubators, um mit dem Ausbrüten von Eiern beginnen zu können.

Säuberung und Desinfektion
Wenn Sie einen neuen Inkubator von Omlet gekauft haben, muss dieser nicht desinfiziert werden. Sollten Sie jedoch einen gebrauchten Inkubator erworben haben, dann empfiehlt es sich dringend, diesen zu desinfizieren. Sie sollten sicher gehen, dass der Inkubator nicht ans Stromnetz angeschlossen ist und dass möglichst keine Flüssigkeit auf die Elektronik gelangt, da er dadurch beschädigt werden könnte. Einige Inkubatoren haben elektronische Teile, die nicht sichtbar sind und deshalb sollten Sie das Gerät niemals in Wasser eintauchen. Um den Inkubator zu desinfizieren, können Sie eine Virkon S Desinfektionstablette oder Brinsea’s eigene Desinfektionsflüssigkeit benutzen. Nachdem Sie das Gerät ausgewaschen haben, sollten Sie es mit einem trockenen Tuch trocknen.

Sie sollten den Inkubator vor jedem Gebrauch desinfizieren

Sie sollten den Inkubator vor jedem Gebrauch desinfizieren.

Wo sollte der Inkubator aufgestellt werden?
Ein idealer Platz für den Inkubator ist ein Ort, der eine gleichmäßige, konstante Temperatur hat, die lediglich um einige wenige Grade variiert. Falls die Temperaturschwankungen im Raum sehr hoch sind, fällt es dem Inkubator schwerer, im Inneren eine konstante Temperatur zu halten. Idealerweise sollte der Raum über ein Thermostat verfügen, welches 24 Stunden heizt, damit der Raum über Nacht nicht zu kalt wird. Sie sollten den Inkubator grundsätzlich von Heizkörpern, Fenstern und Türen fern halten - so dass Zugluft und Sonnenlicht ihn nicht zu sehr beeinträchtigen. Außerdem sollten Sie einen Ort finden, der leicht zugänglich ist, da Sie die Eier in regelmäßigen Abständen kontrollieren wollen.

Ein Inkubator, der zu Hause aufgebaut wurde.

Ein Inkubator, der zu Hause aufgebaut wurde.

Die Eier kennzeichnen
Es empfiehlt sich, die Eier genau zu markieren. Zunächst können Sie dadurch leicht feststellen, von welchem Huhn oder welche Rasse das Ei gelegt wurde und außerdem hilft es dabei, die Kontrolle darüber zu behalten, ob ein Ei bereits gedreht wurde (sonst würde jedes Ei von jeder Seite gleich aussehen). Sie sollten ein X auf der einen und ein O auf der anderen Seite des Eies platzieren. Dadurch sehen Sie, welches Ei gedreht wurde.

Sie können jedes Ei mit einem Edding markieren.

Sie können jedes Ei mit einem Edding markieren

Den Inkubator testen
Sie sollten vor dem tatsächlichen Gebrauch einen mehrstündigen Testlauf des Inkubators durchführen, wodurch er gleichzeitig vorgewärmt wird, bevor er mit den Eiern gefüllt wird. Nachdem er eine Weile gelaufen ist, sollten Sie sichergehen, dass er zu einer korrekten Temperatur gekommen ist. Selbst wenn Ihr Inkubator neu sein sollte, kann es sein, dass die Temperatur nicht korrekt gesetzt wurde in der Fabrik. Falls die Temperatur nicht richtig sein sollte, müssen Sie sie eventuell nachstellen. In der Bedienungsanleitung können Sie nachlesen, wie dies durchgeführt werden kann.

Den Inkubator befüllen
Der Inkubator sollte bereits für einige Stunden laufen. Sie sollten die Eier dann vom Vorratsraum (12 Grad Celsius) holen und sie langsam aufwärmen lassen. Befüllen Sie den Inkubator nicht mit unterschiedlichen Eierarten, da sie unterschiedliche Inkubationstemperaturen und -dauer haben. Ein Zwerghuhnei kann beispielsweise einen Tag früher schlüpfen als Eier größerer Hühnerrassen.

Einen Brinsea Mini-Inkubator befüllen
Bis zu 10 Eier passen in den Brinsea Mini-Inkubator Eco. Sie sollten die Eier mindestens 2 vom Rand des Inkubatorbodens entfernt platzieren, damit Sie deutlich beim Schließen des Deckels von diesem entfernt sind. Wenn Ihre Eier von untreschiedlicher Größe sind, müssen Sie etwas experimentieren, um die maximale Kapazität des Inkubators zu nutzen. .

So wird ein Brinsea Mini-Inkubator befüllt.

So wird ein Brinsea Mini-Inkubator befüllt.

Den Brinsea Octagon 20 oder 40 befüllen
Um den Brinsea Octagon 20 oder 40 zu befüllen, sollten Sie die Eier in Reihen zwischen den Begrenzungen platzieren. Die Trenner bewahren die Eier davor, herumzurollen. Sie müssen so platziert werden, dass die Eier auf den Boden ruhen können und nicht unter Druck stehen. Sie können die Eier mit der dickeren Seite nach oben, aufrecht im Gerät platzieren. Dies sollte geschehen, weil die Küken Ihren Kopf in der Rundung ausbilden. Aber keine Panik, falls Sie die Eier nicht akkurat aufrecht platzieren können.

Achtung: die Eier sollten mit dem dicken Ende nach oben platziert werden.

Achtung: die Eier sollten mit dem dicken Ende nach oben platziert werden

Die automatische Wende anschalten
Falls Sie einen Brinsea Mini-Hochleistungs-Inkubator Advancee, einen Brinsea Octagon 20 Advance oder einen Brinsea Octagon 40 Advance haben, sollten Sie die automatische Wende anschalten. Das automatische Wendesystem wird den Inkubator und damit die Eier im stündlichen Rhytmus wenden. Sie werden vielleicht bemerken, dass die Drehvorrichtung manchmal etwas springt, dies geschieht aufgrund des Getriebemechanismus.

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!