Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Wachtelarten

Wachteln gehören zur Familie der Fasane und werden als Wild klassifiziert. Wie Fasane sind Wachteln gute Flieger über kurze Strecken und sie nisten am Boden. Sie sind sogar so gute Flieger, dass es einige Rassen gibt, die im Winter Richtung Süden fliegen und in Afrika überwintern.

Wachteln sitzen oftmals auf einer großen Anzahl von Eiern. In der Brutzeit wird das Weibchen etwa 6 bis 12 Eier legen und dann darauf sitzen. Falls sie nicht alle Eier abdecken kann, wird das Männchen dazu kommen und ihr beim abdecken helfen. When breeding the female will lay around 6-12 eggs then sit on them. If she cannot cover all the eggs often the male will join her on the nest. Die Küken sind präokokal - das heißt, sie können fast sofort nach dem Schlüpfen gehen und sich selbst ernähren.

Es gibt mehr als 100 Wachtelrassen, hauptsächlich in Asien und Nordamerika. Grundsätzlich können Wachteln in zwei große Gruppen unterteilt werden: New World Wachteln und Old World Wachteln.

Old World Wachteln gehören zur Familie der Fasanartigen. Sie stammen aus dem Östlichen Teil des Globus. Die beliebteste Rasse der Old World Wachteln ist die Japanische Legewachtel. Die modernste, domestizierte Wachtel stammt aus Japan.

Zu den häufigsten Wachtelrassen gehören:
Japanische Legewachtel
Virginawachtel
Schopfwachtel

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben