Sich um Ihre Wachteln kümmern

Wachteln sind wunderbar pflegeleichte Tiere. Auf täglicher Basis müssen Sie nicht viel mehr machen, als sie morgens aus dem Stall zu lassen sowie Futter und Wasser aufzufüllen.

Die Wachteln aus dem Stall lassen - aber nicht aus dem Auslauf. Wachteln können besonders gut fliegen und ganz gleich, wie zahm sie werden, Sie sollten sie immer im Auslauf halten. Wenn Sie sie heraus lassen, werden Sie entweder Probleme haben, sie zu finden oder sie einzufangen. Sollten Sie die Wachteln einmal aus Versehen heraus lassen, empfehlen wir, den Auslauf offen zu lassen, für den Fall, dass sie für Futter zurückkommen.

Nachts müssen Sie die Wachteln nicht im Stall einsperren, da sie recht robust. Wenn es ihnen kalt wird, werden sie von ganz allein in den Stall gehen. Der Kamm einer Wachtel muss nicht mit Vaseline eingerieben werden, um vor Kälte geschützt zu werden. Auch bei kalten Temparaturen können diese Tiere gut auf sich selbst aufpassen.

Überprüfen Sie, ob die Einstreu sauber ist. Da es sich um kleine Tiere handelt, muss die Einstreu nicht allzu oft ausgewechselt werden. Wachteln verbringen den Großteil ihrer Zeit an der frischen Luft. Dennoch sollten Sie sicherstellen, dass die Einstreu in regelmäßigen Abständen ausgetauscht wird, um die Tiere gesund zu halten.

Stellen Sie Schatten zur Verfügung. Wenn Sie den Eglu mit Auslauf bestellen, erhalten Sie einen kostenlosen Sonnenschutz dazu. Dieser schützt sowohl vor Sonne, als auch Regen und Wind. Sie müssen jedoch darauf achten, dass der Schattenspender immer so ausgerichtet ist, dass er auch Schatten innerhalb des Geheges liefert.

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!