Ixworth

Geschichte

Reginald Appleyard gelang die Herausbildung der Ixworth-Rasse im Dorf Ixworth in Suffolk im Jahr 1939. Er ist derselbe Züchter, dem wir auch die Silver-Appleyard-Ente zu verdanken haben. Er wollte ein rasch wachsendes Masthuhn züchten, das jedoch auch eine gute Legeleistung aufweisen sollte. Hierzu kreuzte er weiße Altenglische Kämpfer, jubilee-farbene indische Kämpfer, weiße Sussex, weiße Orpington und weiße Minorka. Herausgekommen ist ein schönes, weißhäutiges, breitbrüstiges Fleischhuhn. Es handelt sich um eine sehr seltene Rasse, die zwischen 1950 und 1970 fast verschwunden war. Mittlerweile gibt es sie in der Gegend um Shropshire zwar wieder etwas häufiger, insgesamt ist sie jedoch immer noch im gefährdeten Bereich anzusiedeln. Das Gefieder ist immer weiß, und die Tiere haben einen Erbsenkamm, orangefarbene bis rote Augen, rosa-weiße Läufe und Schnäbel. In puncto Legeleistung und Eigewicht kommen sie direkt nach den Light Sussex. Eine Zwergversion erschien 1938, sie ist mittlerweile jedoch praktisch verschwunden.

Varietäten

Das Ixworth eignet sich gut für die Freilandhaltung. Hähne wiegen um die 4 kg, Hennen gut 3 kg. Die Hennen neigen zu Brütigkeit.

Status

Common

Ihre Bilder

Ixworth zu verkaufen

Bitte beachten Sie: Alle hier aufgelisteten Tiere sind lediglich zur Abholung. Sie können nicht vom Verkäufer oder von Omlet geliefert werden. Der Verkäufer wird Ihnen die Kontaktdaten zusenden, um eine Zahlung und Abholung zu vereinbaren.

Hier verkaufen

Kostenfrei


Leider sind derzeit keine Ixworth zum Verkauf aufgelistet

Neueste Bewertungen für Ixworth

Für diese Rasse gibt es noch keine Bewertungen. Klicken Sie hier, um eine zu verfassen.

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!