Lincolnshire Buff

Geschichte

Das Lincolnshire Buff Huhn tauchte ursprünglich in den 1850er Jahren in der Grafshaft Lincolnshire in England auf. Es wurde aus dem Shanghaihuhn herangezüchtet, was dann als Buff Cochin bekannt wurde. Es wurde mit verschiedenen Rassen gekreuzt, darunter ein weizenfarbenes Altenglisches Kampfhuhn und ein rotes Dorkinghuhn. Das Lincolnshire Buff ist ein großes, schnell wachsendes Huhn, welches über Winter legt und ein guter Tafelvogel ist. Sie sind niemals offiziell klassifiziert worden, aber waren eine populäre Hühnerrasse in England vor 1900. Bis 1920 ist die Hühnerrasse jedoch fast vollständig verschwunden und in ihrer Belliebtheit durch das Buff Orpington ersetzt. Eine Neuentwicklung wurde 1980 in Angriff genommen und zwischenzeitlich wurde das Huhn klassifiziert. Das Lincolnshire Buff unterscheidet sich vom Buff Orpington darin, dass es länger ist, wesentlich dichteres Gefieder hat und der Schwanz tiefer sitzt. Außerdem haben sie eine lederfarbene Brust, 5 Zehen und gefiederte, weiße Beine.

Verhalten

Die Jungen bekommen rasch Federn und die Hühnchen legen ihre ersten Eier ungefähr im Alter von 24 bis 26 Wochen. Der Vogel hat ein ruhiges Temparament und die Hennen legen etwa 120 bis 130 Eier im Jahr. Die Eier sind mittelgroß bis groß, braun gefärbt und das ganze Jahr über verfügbar.

Status

Selten

Ihre Bilder

Lincolnshire Buff zu verkaufen

Bitte beachten Sie: Alle hier aufgelisteten Tiere sind lediglich zur Abholung. Sie können nicht vom Verkäufer oder von Omlet geliefert werden. Der Verkäufer wird Ihnen die Kontaktdaten zusenden, um eine Zahlung und Abholung zu vereinbaren.

Hier verkaufen

Kostenfrei


Leider sind derzeit keine Lincolnshire Buff zum Verkauf aufgelistet

Neueste Bewertungen für Lincolnshire Buff

Für diese Rasse gibt es noch keine Bewertungen. Klicken Sie hier, um eine zu verfassen.

Den Omlet Newsletter empfangen

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!