Strupphühner

Geschichte

Strupphühner kamen vor etwa 300 Jahren ursprünglich aus Südasien, von den Philippinen und Java; Hühner nur mit „struppigen“ Flügel und Mähnen wurden jedoch bereits 1676 in Europa dokumentiert. Die Rasse ist für Ausstellungen beliebt, besonders in der Zwergform. Die große Rasse war praktisch ausgestorben, bis eine Reihe von Enthusiasten vor nicht allzu langer Zeit ein Zuchtprogramm zu ihrer Wiederbelebung starteten. Sie gelten jedoch immer noch als seltene Rasse. Die einzelnen Federn sind mittellang und locken sich zum Kopf des Vogels hin. Sie sehen ziemlich zerzaust aus, und besonders am Hals hat diese Rasse reichlich struppige Federn. Strupphühner sind aufrechte Vögel mit kurzem, breitem Körper und wohlgerundeter, voller Brust. Sie haben lange Flügel und große, aufrechte Schwänze; die Läufe sind nicht befiedert.

Verhalten

Strupphühner sind widerstandsfähige Hühner, die rasch wachsen. Beim Schlüpfen sehen die Federn der Küken noch völlig normal aus; an den Flügeln beginnen sie jedoch bald zu wachsen und locken sich dann nach außen. Die Vögel sind sanft, die Hennen gute Eierlegerinnen, jedoch keine besonders guten Brüterinnen. Sie sind eine schwere Rasse, und obwohl sie überwiegend als Ausstellungsrasse gelten, sind sie auch gute Fleischhühner und eignen sich hervorragend für die Freiland- oder Auslaufhaltung.

Varietäten

Das Strupphuhn gibt es in mehreren Farbenschlägen: einfarbig schwarz, blau, gelb, weiß-columbia wie beim Wyandotte, geschultert schwarz-rot, braut-rot, gesperbert, rotgeschultert, getupft wie beim Altenglischen Kämpfer und rot wie beim Rhode Island Red. Alle Farbenschläge haben rote Augen, einen mittelgroßen Einfachkamm und Ohrscheiben; die Farbe der Läufe variiert jedoch und ist bei dunkleren Vögeln normalerweise dunkler. Auch die Schnabelfarbe entspricht der Farbe des Gefieders. Gelbe, columbia-farbige, rotgeschultert weiße, rote und weiße Farbenschläge haben gelbe Schnäbel, während getupfte, schwarz-rote, gesperberte, schwarze und blaue Farbenschläge weiße Schnäbel haben. Es gibt drei Arten von Gefieder: gestruppt (gelockt), stark gestruppt und glatt.

Status

Common

Ihre Bilder

Strupphühner zu verkaufen

Bitte beachten Sie: Alle hier aufgelisteten Tiere sind lediglich zur Abholung. Sie können nicht vom Verkäufer oder von Omlet geliefert werden. Der Verkäufer wird Ihnen die Kontaktdaten zusenden, um eine Zahlung und Abholung zu vereinbaren.

Hier verkaufen

Kostenfrei


Leider sind derzeit keine Strupphühner zum Verkauf aufgelistet

Neueste Bewertungen für Strupphühner

Für diese Rasse gibt es noch keine Bewertungen. Klicken Sie hier, um eine zu verfassen.

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!