Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Ihre eigenen Küken brüten und aufziehen

Ihre eigenen Küken von Eiern auszubrüten und aufzuziehen, ist ein unglaublich aufregender und belohnender Prozess. Es gibt nichts Besseres, als Ihre winzigen Küken in dem Wissen aufwachsen zu sehen, dass sie das bestmögliche Leben von Beginn bis zum Ende haben werden.


Lewis Wescotts Mutterhenne zieht ein paar liebenswerte gesunde Küken in ihrem Eglu Classic mit Auslauf auf
Lewis Wescotts Mutterhenne zieht ein paar liebenswerte gesunde Küken in ihrem Eglu Classic mit Auslauf auf

Woher bekomme ich befruchtete Eier?

Befruchtete Eier können Sie von ganz vielen unterschiedlichen Hühnerzüchtern bekommen und/oder von Landwirten. Der einfachste Weg, befruchtete Eier zum Kauf zu finden, ist, durch eine schnelle Onlinesuche. Sie werden zahlreiche Anbieter finden, die Ihnen befruchtete Geflügeleier per Post, Kurier oder speziellen Lieferservice senden.


Wie hoch sind die Kosten?

Befruchtete Eier kosten, abhängig vom Züchter und der Hühnerart, gewöhnlich zwischen 0,90 und 2,20 Euro. Seltenere Rassen kosten mehr.


Inkubationszeit

Der Inkubationszeitraum von Hühnereiern dauert normalerweise 21 Tage lang. Der zuverlässigste Weg befruchtete Eier zu inkubieren und die Chance auf gesunde schlüpfende Kühen zu maximieren, ist ein künstlicher Inkubator. Wir haben unterschiedliche Inkubatoren auf Lager, wie den Brinsea Mini II Eco Inkubator, der für die meisten Hobbyhühnerhalter perfekt ist. Er inkubiert ungefähr zehn Eier.


Ein Brinsea Mini Eco Inkubator
Ein Brinsea Mini Eco Inkubator

Die meisten Inkubatoren werden Ihre Eier automatisch drehen, wobei manche diese Funktion nicht haben. Wenn Ihr Inkubator dies nicht selbst machen kann, dann werden Sie die Eier fünfmal am Tag selbst umdrehen müssen.

Eine andere Option besteht darin, die befruchteten Eier unter eine brütige Henne zu legen. Wenn Sie ein paar Hennen haben, dann haben Sie vielleicht schon erlebt, wie eine brütig wurde. Für weitere Informationen zu brütigen Hennen klicken Sie hier. Befruchtete Eier unter eine Henne zu legen, ist weniger verlässlich. Es ist aber ein viel natürlicherer Weg, um Küken aufzuziehen. Die Henne wird die Küken als ihre eigenen annehmen und Sie haben dann eine sehr süße Hühnerfamilie.


Die Eier in einem Brinsea Mini Eco Inkubator drehen
Die Eier in einem Brinsea Mini Eco Inkubator drehen

Schlüpfende Küken

Es ist wirklich aufregend, wenn Sie bemerken, dass Ihr erstes Ei aufbricht. Die gespannte Erwartung während Sie auf die Ankunft Ihrer Küken warten ist unglaublich. Der Schlüssel ist, nichts beschleunigen zu wollen und fassen Sie, wenn möglich, nichts an.


Ein Küken schlüpft aus seiner Schale
Ein Küken schlüpft aus seiner Schale

Das erste Loch in der Schale

Der erste Schritt des Schlüpfens beginnt, wenn Ihr Küken ein kleines Loch in die Schale bohrt. Zu dieser Zeit wird das Küken immer noch als Embryo eingeordnet, da es nicht voll entwickelt ist oder bereit zum Schlüpfen. Die folgenden acht bis 18 Stunden erlauben dem Kükenkörper, sich für die Außenwelt endgültig zu entwickeln. Der Kükenkörper wird die Reste des Dottersacks einziehen und seine Lungen werden sich an die Veränderung des Luftdrucks anpassen. In dieser Phase kann das Ei etwas herumrollen und Sie könnten auch ein paar piepsende Geräusche hören.


Schalenaufbruch ringsum

Das Küken beginnt sich in der Eierschale zu drehen und das Ei wie einen Reißverschluss für das eigene Entkommen Stück für Stück aufzubrechen. Das Aufbrechen ringsherum kann schnelle 30 Minuten dauern oder es braucht... Nun, es braucht so lange wie es eben braucht. Seien Sie geduldig. Überprüfen Sie das Vorankommen regelmäßig und erlauben Sie dem Küken, es selbst zu Ende zu bringen. Wenn Ihr Küken mit dem Aufbrechen begonnen hat, aber so aussieht als würde es auf halbem Wege feststecken, dann kann es notwendig sein, dass Sie ihm helfen. Hinsichtlich weiterer Informationen darüber, wann es notwendig ist, dass Sie beim Schlüpfen nachhelfen, lesen Sie weiter. Der letzte Schritt ist, dass das Küken frei kommt und damit der Schlüpfvorgang beendet ist.


Ein gesundes junges Küken schlüpft aus seiner Schale
Ein gesundes junges Küken schlüpft aus seiner Schale

Wann sollten Sie das Schlüpfen unterstützen?

Es ist sehr schwer einzuschätzen, wann der richtige Zeitpunkt ist, um beim Schlüpfen nachzuhelfen. Daher wird empfohlen, dass Sie nur unterstützend eingreifen, wenn es wirklich die absolut letzte Option ist. Manchen Küken kann es schwer fallen, selbst aus der Schale zu kommen, wenn sie anormal dick ist. Andere können ein genetisches Problem haben, das Schwäche verursacht oder sogar eine Deformierung. Halten Sie aber im Hinterkopf, dass es unglaublich wichtig ist, dass dem schlüpfenden Küken so viel Zeit wie möglich gegeben wird, um den Dottersack voll einzuziehen. Der Dottersack hilft dem Gefäßsystem des Kükens sich zu schließen und den normalen Schlüpfvorgang zu beenden.


Die Küken aus dem Inkubator nehmen

Es ist das Beste, so lange zu warten, bis alle Küken geschlüpft sind, bevor Sie irgendeines aus dem Inkubator nehmen. Ein Küken rauszunehmen stört die Umgebung und kann einen nachteiligen Einfluss auf den Schlüpfvorgang der anderen haben, die nicht so schnell sind, frei zu kommen. Ein frisch geschlüpftes Küken kann für drei Tage ohne Futter oder Wasser überleben. Warten Sie aber nicht so lange, wenn Sie auf noch schlüpfende Küken warten. Ein gutes Zeitlimit sind zwölf Stunden. Das ist gewöhnlich genügend Zeit, um den anderen Küken zu erlauben aufzuholen und ist auch etwa die Zeit bei der Sie überlegen können, das Schlüpfen zu unterstützen.


Geschlechtsbestimmung bei Küken

Das Geschlecht eines frisch geschlüpften Kükens zu bestimmen, basierend auf der äußeren Erscheinung, ist fast unmöglich und die meisten Hobbyzüchter werden das Geschlecht Ihrer Küken für die ersten paar Wochen nicht wissen. Natürlich werden viele Vermutungen haben oder Sie haben von einer Methode des Nachbarn gehört, die jedes Mal todsicher funktionieren soll.


Der Kamm

Die Möglichkeit den Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Küken anhand ihres Kamms zu sehen, beginnt zwischen der zweiten und dritten Woche. Männchen werden einen größeren und herausragenderen Kamm als die Weibchen haben. Der einfachste Weg dies zu sehen, besteht darin, dass Sie zwei Küken zur selben Zeit vergleichen, bis Sie ein Küken finden, das sichtbar anders ist. Ob der Unterschied darin liegt, dass das eine einen kleineren oder größeren Kamm hat, ist egal. Es kann nun als Vergleichsgröße genutzt werden, um das vermutete Geschlecht beim Rest der Küken zu bestimmen, indem der Rest der Küken mit dem andersartigen Küken verglichen wird.


Haltung/Verhalten

Viele glauben, dass sie einen übermäßig selbstsicheren Junghahn in ihrer neuen Hühnerschar erkennen können, alleine durch dessen Haltung oder auffallend selbstsicheren Verhalten. Dies ist sicherlich keine absolut sichere Methode. Es ist aber ein gutes Charakteristika nach dem man Ausschau halten kann. Wenn es mit anderen Faktoren zusammengenommen wird, dann kann es zu einem klareren Bild führen.

Eine viel zuverlässigere Methode, die auch auf der Körperhaltung der Hühner beruht, ist gewöhnlich nur sichtbar, wenn die Küken mitten in der Pubertät sind (etwa vier bis fünf Monate alt). Es handelt sich dabei um die unterwürfige Hocke der Henne, die sie einnimmt, wenn sie von einem Hahn bestiegen wird.


Krähen

Männliche Hühner geben ihr Geschlecht preis, wenn sie mit nur drei Wochen anfangen zu krähen. Weibchen versuchen äußerst selten auch zu krähen, wobei ihr Gekrähe nicht so kraftvoll und charismatisch wie das eines Hahns sein wird. Diese Herangehensweise ist auch nicht absolut sicher, ist aber ein Anzeichen, das in die Gesamtanalyse miteinbezogen werden sollte.


Federn

Manche Hühnerarten wurden mit einem schnellen Federwachstum bei Weibchen und langsamen Wachstum bei Männern gezüchtet. Es ist bei ihnen möglich, basieren auf Ihren Flügelfedern, ab 48 Stunden nach dem Schlüpfen das Geschlecht festzustellen. Bei Männchen werden die Axial- und die Deckfedern (Flügelfedern) beinahe dieselbe Länge haben. Bei Weibchen wird dagegen ein wahrnehmbarer Unterschied bestehen.


Beine/Füße

Bei manchen Hühnerrassen werden die Beine der männlichen Hühner schon im jungen Alter beginnen, dicker zu werden. Sie könnten an der hinteren Seite von männlichen Hühnerbeinen auch kleine, sich entwickelnde Sporen erkennen.


Kloakensexen

Die verbreitetste gewerbliche Methode, um das Geschlecht von Hühnern schon nach dem ersten Tag zu bestimmen, wird Kloakensexen genannt. Wir möchten jeden Amateurhühnerhalter absolut entmutigen, dies zu versuchen, da es zu beträchtlichen Verletzungen bei dem Küken führen kann, wenn es nicht richtig durchgeführt wird. Diejenigen, die dies gewerblich tun, sind professionell geschult, was bedeutet, dass es unwahrscheinlich ist, dass Sie das Geschlecht Ihres Kükens bestimmen können, auch wenn Sie die Methode richtig anwenden. Kurz gesagt wird bei dieser Methode das Innere der Kloake untersucht, ob eine kleine Beule (Zeichen für männliches Geschlecht) oder keine Beule (Zeichen für weibliches Geschlecht) darin liegt. Wie zuvor gesagt, versuchen Sie dies bitte nur mit einer richtigen Schulung, da Sie sonst sehr wahrscheinlich Ihre Küken verletzen oder sogar töten und Sie voraussichtlich nicht herausfinden werden, ob Sie ein Männchen oder Weibchen haben.


Impfen der Küken

Es gibt eine Vielzahl an Impfungen für Hühner. Es wird immer verbreiteter, dass Hobbyhühnerhalter oder -züchter geimpfte Vögel haben. Für weitere Informationen über verfügbare Impfstoffe und wie Sie sicher gehen können, dass Ihre Hühner geimpft sind, klicken Sie hier.



Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare Leave a comment

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.