Nur zur Information: Omlet ist geöffnet! Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Behausung und Einstreu

Hamster sind Haustiere für den Innenbereich und auch wenn Sie sie natürlich an einem warmen Tag nach draußen nehmen können, sollten sie drinnen in einem geeigneten Käfig, wie dem "Qute" leben. Die Hamsterbehausung sollte nicht in unmittelbarem Sonnenlicht, neben einem Heizkörper oder an feuchten Stellen stehen.

Idealerweise positionieren Sie den Hamsterkäfig in einem belebten Raum, so dass Sie ihn viel zu sehen bekommen. Sie werden alles über Ihre Hamster durch den täglichen Umgang mit ihm lernen. Beobachten Sie ihn und lernen dadurch mehr über die natürlichen Gewohnheiten der kleinen Nager.

Hamster mögen es, ihr eigenes Nest herzurichten. Eine gute Hamsterbehausung hat einen zugfreien Einstreubereich mit hohen Seiten, damit die Einstreu nicht aus Versehen im ganzen Raum verstreut wird. Außerdem sollte es über eine gute Belüftung verfügen, damit Ihr Hamster immer ausreichend Frischluft hat.

Für den eigenen Komfort sollten Sie darauf achten, dass die Behausung sich einfach reinigen lässt. Es ist sehr wichtig, dass die Behausung regelmäßig gereinigt wird, was Sie also nicht wollen, sind jede Menge Ecken und Kanten, die nur schwer erreichbar und zu säubern sind.

Wenn Sie das neue Familienmitglied erstmals mit nach Hause bringen, ist es wichtig, ihn an sein neues Zuhause zu gewöhnen. Gehen Sie sicher, dass Einstreu, Futter und Wasser sich im Käfig befinden, bevor Sie den Hamster hineinsetzen. Über Nacht kann er sich mit dem neuen Heim vetraut machen. Indem Sie leise auf ihn einsprechen, wird er sich an Ihre Stimme gewöhnen. Waschen Sie sich die Hände, bevor Sie den Hamster berühren, da jegliche Gerüche von Essen den Hamster aufregen und er kann eventuell versuchen, Sie anzuknabbern.

Einstreu
Ihr Hamster braucht eine dicke Schicht Einstreu, die er in ein Zuhause verwandeln kann. Die häufigsten Einstreumaterialien sind Holzspäne, Holzhackschnitzel und Sägespäne. Neuerdings gibt es auch Papier- und Pappeinstreu, welche sich ebenfalls besonders gut eignen.

Wenn Sie einen langhaarigen Goldhamster haben, sollten Sie sich für Sägespäne entscheiden, da andere Materialien sich im langen Fell verheddern.

Doch Achtung: Manche Einstreu ist aus synthetischen Materialien hergestellt, die beim Verzehr zu Verstopfung führen kann.

Einfache, weiße Einstreu ist sowohl wirtschaftlich, als auch gut für die Beurteilung der Gesundheit Ihres Hamsters, Bauchbeschwerden, Blut von kleinen Schnitten etc. können gut erkannt werden.

Zubehör
Wenn Ihr Hamster sich eingewöhnt hat und Ihre Stimme ihm vertraut vorkommt, können Sie Spielzeuge in den Käfig geben. Es gibt viele Möglichkeiten, ein klein wenig extra Aufmerksamkeit von Ihrem Hamster abzuverlangen - Räder, kleine Höhlen, Futterschalen, Röhren usw. Der Hamsterstall "Qute" wird mit einigen ausschneidbaren Pappspielzeugen geliefert, die Sie in den Käfig geben können. Auch Eierkartons eignen sich hervorragend. Hier Hamster zerkaut den Karton und wandelt ihn in Eintreu um.

Ihr Hamster in Freien
Sie können Ihren Hamster nach draußen bringen und ihn die Welt entdecken lassen. Nutzen Sie die Einstreuschublade des "Qutes" um ihn mit sich herumzutragen. Wenn Freunde vorbei kommen, können Sie sich um die Schublade versammeln und sich gemeinsam unterhalten lassen. Gibt es andere Tiere im Haus, wie zum Beispiel Katzen, lassen Sie diese nicht außer Augen. Alle Drähte sollten versteckt werden und Löcher in den Dielen verschlossen, bevor der Hamster auf Entdeckungsreise gelassen wird.

Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!