Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Dinge, die Bienen verärgern...

Es gibt einige Schädlinge, die Ihre Bienenkolonie angreifen können. Für gewöhnlich geschieht dies im Winter, wenn die Bienen Winterschlaf halten und den Eingang nicht 24 Stunden am Tag bewachen.

Wachsmotte
Erstaunlicherweise gibt es eine Art von Motten, die Bienenwachs mag. Die Motten greifen nicht die Bienen selbst an, sondern legen Ihre Eier in den Brutkamm. Der Kamm ist voller Proteine der Puppenlarven. Wenn unbehandelt, werden die Mottenlarven den gesamten Kamm besetzen. Sie können die Wachsmotte töten, indem Sie befallene Rähmchen über nacht in die Gefriertruhe legen.

Mäuse
Als angenehm warmes und überdachtes Plätzchen erscheint ein Bienenstock für Mäuse im Winter. Im Sommer ist es zu regsam im Stock, weshalb die Mäuse sich davon fernhalten. Im Winter dagegen ist der Eingang frei für die Maus. Wenn eine Maus in den Bienenstock kommt, werden die Bienen sie wahrscheinlich nicht angreifen. Die beste Behandlung ist daher Vorsorge. Im Winter sollten Sie daher den Eingang so klein wie möglich halten.

Specht
Dies ist kein Problem bei modernen Bienenstöcken aus Plastik - allerdings sind Bienenstöcke aus Holz anfällig für die Angriffe des Spechts, der ein Loch in die Seite des Bienenstockes hackt und den Honig isst.

Wespen
Im Sommer werden die Wespen sich mehr und mehr für die Bienenstöcke und deren Inhalt. Sie werden oft die eine oder andere neuierige Wespe bei Ihrer wöchentlichen Inspektion bemerken. Wespen sind Gelegenheitsjäger. Sobald sie eine schwache Kolonie entdecken, besonders wenn es sich um eine handelt, die keine oder eine schwache Königin hat, werden sie diese angreifen und die Vorräte sowie Larven rauben.

Eine starke Kolonie währt alle Angriffe der Wespen ab, indem sie diese tötet. Allerdings fliegen Wespen abends länger als Bienen und der Bienenstock ist in Gefahr, wenn er nicht so sehr bewacht wird. Deshalb sollten Sie die Rähmchen immer zum Eingang ausrichten, damit die Kolonie sich über dem Eingang befindet und möglichst schnell auf Angriffe reagieren kann.

Sie können eine Wespenfalle aufstellen, indem Sie eine einfache, umgedrehte Plastikflasche mit etwas Zucker gefüllt aufstellen. Um zu verhindern, dass die Bienen in die Falle gehen, sollten Sie etwas Essig hinzugeben, welcher die Bienen abschreckt, aber nicht die Wespen. Ein Tropen Spülmittel bricht die Oberfläche der Flüssigkeit auf und sorgt dafür, dass die Wespe genässt wird, statt entkommen zu können.

Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare Leave a comment

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.