Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es im Moment zu Wartezeiten. Weitere Auskünfte finden Sie auf unserer Website unter Versand'.

So desinfizieren Sie einen Bienenstock

Wenn eine oder mehrere Ihrer Kolonien von Krankheiten, wie der Amerikanischen oder der Europäischen Faulbrut befallen war, müssen Sie den Bienenstock desinfizieren, also keimfrei machen. Außerdem empfiehlt es sich, eine Desinfektion durchzuführen, wann immer Sie Gelegenheit dazu haben oder wenn Sie einen gebrauchten Bienenstock kaufen oder verkaufen.

Desinfektion des Bienenstockes
Bienenstöcke aus Plastik oder Holz können mit herkömmlichen Chemikalien wie Bleiche, Natronlauge oder Virkon S desinfiziert werden. Nur Wachs kann nicht mit diesen Chemikalien behandelt werden und muss entfernt werden, bevor die Desinfektion durchgeführt wird. In einigen Regionen stehen Desinfektionsmobile zur Verfügung.

Rähmchen und Wachs
Sie können den Wachs desinfizieren, indem Sie die Gammastrahlen eines Kobalt-Radioisotopen nutzen. Da dies warhscheinlich die wenigsten Imker zur Hand haben, empfiehlt es sich, die Rähmchen samt Wachs zu verbrennen.

Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Osman, 6 June 2019

meine frage kann Ich Bienen beute Bienenstock Rähmchen mit flächendesinfektion oder Händedesinfektion mitte desifietsieren oder ist Bienen schädlich was pasiert wen Ich mit klare wasser reinige


Axl, 11 March 2017

Kobalt-Radioisotop.... Aha..... Grundsätzlich empfiehlt es sich die Rahmen und Zargen vollständig von allen Anhaftungen zu reinigen. Dies kann sehr einfach durch eine Spachtel erfolgen. Danach wird alles mit dem Bunzenbrenner gründlich abgeflammt. Dies bedarf anfangs etwas Übung bis man den richtigen Abstand etc. gefunden hat. Jede Zarge und jeder Rahmen werden danach mit 60% Essigsäure angepinselt. Alles trocknen und ausdampfen lassen.

Einen Kommentar schreiben