Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Die ersten 24 Stunden Ihrer Katze in ihrem neuen Heim

Okay, Sie sind also für die Ankunft Ihrer neuen Katze bereit. Beachten Sie jedoch, dass der erste Tag in einem neuen Zuhause für eine Katze sehr beängstigend sein kann. Hier ein paar Tipps, was Sie tun können, um sie stressfreier zu gestalten.


Eine wunderschöne erwachsene Tabby-Katze, die sich auf dem Teppich wälzt
Eine wunderschöne erwachsene Tabby-Katze, die sich auf dem Teppich wälzt

Stellen Sie ihr nicht alle Leute auf einmal vor

So schwierig es auch sein mag, versuchen Sie nicht, Ihre bezaubernde neue Katze mit allen auf einmal bekannt zu machen. Um zu vermeiden, dass Ihre Katze oder Ihr Kätzchen erschreckt oder überwältigt wird, sollten Sie Ihr nicht gleich alle Leute vorstellen. Ihre neue Katze braucht erst ein wenig Zeit, um sich mit ihrer neuen Umgebung vertraut zu machen.


Eine junge weiße Katze, die sich im Haus versteckt hat
Eine junge weiße Katze, die sich im Haus versteckt hat

Geben Sie Ihrer Katze Zeit sich einzugewöhnen

Geben Sie Ihrer Katze Gelegenheit, sich mit ihrer neuen Umgebung vertraut zu machen und erlauben Sie ihr, sich in Ruhe einzugewöhnen. Zuerst wird sie vielleicht versuchen, sich unter Sofas oder hinter Türen zu verstecken. Sie brauchen sich darüber aber keine Sorgen zu machen, denn dies ist eine völlig natürliche Reaktion. Vergessen Sie bitte nicht, dass Ihre Katze entscheiden darf, wann und wie sie sich Ihnen nähert. Lassen Sie sie zu sich und Ihrer Familie kommen, statt dass Sie den ersten Schritt machen. Sie können versuchen, sie zu ermutigen, Sie kennenzulernen, aber wenn sie nicht will, versuchen Sie es später noch einmal. Irgendwann wird sie den Mut aufbringen und Sie zum Spielen auffordern. Vielleicht lässt sie sich sogar von Ihnen das Kinn kraulen.


Ein junges graues Kätzchen, das mit der Hand seines Besitzers spielt
Ein junges graues Kätzchen, das mit der Hand seines Besitzers spielt

Vertrauten Dinge helfen bei der Eingewöhnungt

Wenn Sie Ihrer Katze vertraute Dinge geben, können Sie ihr helfen, sich in Ihrem Haus einzuleben. Am Anfang möchte sie vielleicht nicht viel fressen, wenn überhaupt. Wenn Sie ihr dasselbe Futter anbieten, mit dem sie gefüttert wurde, bevor Sie sie abgeholt haben, wird sie wahrscheinlich eher Appetit haben. Ihre neue Katze wird es auch sehr zu schätzen wissen, wenn Sie ihr Wasser regelmäßig wechseln.


Eine rötliche Katze, die sich ihr Nassfutter schmecken lässt
Eine rötliche Katze, die sich ihr Nassfutter schmecken lässt

Manche Züchter werden Ihnen auch anbieten, eine Decke, mit dem vertrauten Geruch der Familie des Kätzchens, mitzunehmen. Dies kann dabei helfen, Ihr Zuhause für Ihre neue Katze familiärer zu machen.


Richten Sie einen sicheren Raum für die Ankunft Ihrer neuen Katze ein

Bevor Sie Ihre Katze nach Hause bringen, bereiten Sie einen Raum vor, den Sie als "Schutzraum" für sie verwenden können. Am besten ist es, wenn dieser Bereich ruhig und etwas abgeschirmt ist, damit sich Ihre Katze sicher fühlen kann. Viele Leute benutzen ihr Badezimmer, weil es normalerweise am einfachsten zu reinigen ist und oft abseits der Hektik eines geschäftigen Hauses liegt. Statten Sie diesen Raum mit einem Bett, einem Katzenklo, Futter, Wasser, Kratzbaum und ein paar Spielsachen aus. Wenn Sie Ihre Katze nach Hause bringen, stellen Sie ihre Transportbox ab und öffnen Sie die Tür. Greifen Sie nicht hinein, um sie herauszuholen, sondern lassen Sie sie in Ruhe von sich aus herauskommen und das Zimmer erkunden.


Eine hübsche rothaarige Katze überlegt sich, ob sie ihre Box verlassen soll
Eine hübsche rothaarige Katze überlegt sich, ob sie ihre Box verlassen soll

Lassen Sie Ihre Katze mindestens ein paar Stunden in ihrem Schutzraum, damit sie sich daran gewöhnen kann. Machen Sie sie mit den Familienmitgliedern einzeln bekannt und sorgen Sie dafür, dass alle kleinen Kinder wissen, wie man mit einer Katze oder einem Kätzchen sanft und ruhig umgeht. Bitten Sie sie, sich leise auf den Boden zu setzen und sanft mit der Katze zu sprechen. Berühren Sie die Katze nur dann, wenn sie sich Ihnen nähert, da sie wahrscheinlich immer noch ziemliche Angst vor ihrer neuen Umgebung hat.

Mit zunehmendem Selbstvertrauen Ihrer Katze kann sie zur Erkundung aus dem Schutzraum herausgelassen werden, aber achten Sie darauf, dass Sie sie im Auge behalten. Kätzchen werden sich nicht an den Weg zurück in den Schutzraum erinnern. Wenn Sie sie also verlegen herumschnüffeln sehen, bringen Sie sie zurück in den Schutzraum, damit sie ihr Katzenklo benutzen kann.


Eine süße getigerte Katze erkundet ihre neue Umgebung
Eine süße getigerte Katze erkundet ihre neue Umgebung

Bringen Sie Ihre Katze zum Schlafen in ihren Schutzraum und erhöhen Sie langsam die Zeit, die sie damit verbringt, angefasst zu werden und ihre neue Umgebung zu erkunden.


Freiheit

Sobald Ihre neue Katze an Vertrauen gewonnen hat, können Sie ihr auch etwas Vertrauen entgegenbringen. Solange sie damit zufrieden ist, dass der Schutzraum ihr Zufluchtsort ist, können Sie ihr mehr Freiheit in Ihrem Haus zugestehen, aber achten Sie auf unartiges Verhalten, wie das Erklettern des Küchentisches oder das Schärfen ihrer Krallen an den Möbeln.


Ein junges Kätzchen, das schelmisch dreinschaut
Ein junges Kätzchen, das schelmisch dreinschaut

Wenn Sie Ihr neues, abenteuerlustiges Kätzchen an einem Lampenschirm schwingen sehen, haben Sie ihm vielleicht ein bisschen zu viel Vertrauen entgegengebracht.



Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare Leave a comment

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.