Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Impfungen für Katzen

Katzen können genauso wie wir Menschen an Krankheiten leiden, die durch Impfungen verhindert werden können. Viele von uns sehen unsere Katzen als einen wichtigen Teil der Familie, und wie unsere menschliche Familie möchten wir die Tiere vor allem schützen, was ihnen widerfahren könnte. Katzenimpfungen sind relativ kostengünstig und sicherlich viel billiger als die erforderliche Behandlung. Eine Übersicht, über die Kosten für Impfungen finden Sie hier.


A ginger tabby cat having a vaccination
Eine rote Tabby Katze wird geimpft

Welche Impfungen braucht meine Katze?

Folgende Impfungen werden empfohlen:

  • Panleukopenie oder infektiöse Enteritis der Katzen
  • FeHV1: Felides Alphaherpesvirus 1
  • FCV: Felines Calicivirus
  • FeLV: Feline Leukämievirus

Andere Krankheiten, gegen die Ihre Katze möglicherweise geimpft werden muss (insbesondere für Auslandsreisen), sind:

  • Bordetella bronchiseptica
  • Chlamydophila-felis-Infektion
  • Tollwut

Einige der Impfungen werden nur empfohlen, wenn die Katze nach draußen kann.


Wie funktionieren Katzenimpfungen?

Wie Impfungen funktionieren, kann sowohl auf Einzel- als auch auf Gruppenbasis betrachtet werden.

Individuell - Katzenimpfungen funktionieren im Grunde genau so wie Impfungen beim Menschen - ein inaktiver oder aufgebrochener Teil der Krankheit, gegen welche geimpft wird, wird in die Katze injiziert (dies bedeutet nicht, dass die Katze die Krankheit tatsächlich bekommt).

Der Körper der Katze erkennt die inaktive / aufgebrochene Krankheit als Bedrohung und das Immunsystem reagiert mit der Produktion von Antikörpern (Molekülen, die die Krankheit bekämpfen). Diese Antikörper bleiben im Blutkreislauf Ihrer Katze. Wenn eine Katze, die nicht geimpft wurde, mit der Krankheit in Kontakt kommt, ist die Reaktion auf die Krankheit langsam (einige Wochen) und führt zu schweren Symptomen. Wenn eine geimpfte Katze mit der Krankheit in Kontakt kommt, kann sie die Krankheit schnell und mit minimalen Symptomen bekämpfen. Dies liegt daran, dass sie bereits Antikörper in ihrem Blutkreislauf haben, welche direkt mit der Bekämpfung loslegen können.


A grey tabby cat having its first vaccination injection
Diese Katze wird gerade zum ersten mal geimpft

Gruppe - Impfungen funktionieren auch auf einem Konzept, das als Herden- oder Gemeinschaftsimmunität bezeichnet wird. Im Wesentlichen bedeutet dies, dass solange ein hoher Prozentsatz einer Gruppe geimpft ist, die Wahrscheinlichkeit gering ist, dass ein Individuum (auch nicht geimpft) an der Krankheit erkrankt. Wenn in einem Dorf beispielsweise 100 Katzen leben und 90 von ihnen gegen infektiöse Enteritis geimpft wurden, besteht die Möglichkeit, dass die Krankheit zerstört wird, bevor sie an eine der nicht geimpften Individuen weitergegeben wird.


Wann sollten Sie Ihre Katze impfen lassen?

Wenn Sie ein Kätzchen kaufen, besteht die Möglichkeit, dass es seine ersten Impfungen bereits erhalten hat, bevor Sie es nach Hause bringen. Vielleicht wird es sogar schon die zweite Runde erhalten haben, je nachdem wie alt das Kätzchen ist. Kätzchen erhalten ihre erste Impfung zwischen 8-9 Wochen und ihre zweite 3-4 Wochen danach.


A beautiful young kitten having a vaccination injection
Ein niedliches, kleines Kätzchen, welches gerade geimpft wird

Wenn Ihr Kätzchen nicht beide Impfungen erhalten hat, müssen Sie diese so schnell wie möglich nachholen, Es ist empfehlenswert, ein neues Kätzchen zur Untersuchung zum Tierarzt zu bringen. Bei dieser Untersuchung können dann eventuell anstehende Impfungen mit durchgeführt werden.


Wann sollte Ihre Katze eine Auffrischungsimpfungen erhalten?

Auffrischungsimpfungen sollten jährlich durchgeführt werden. Es ist jedoch ratsam, sich bei Ihrem Tierarzt zu erkundigen, welche Impfungen Ihre Katze wann erhalten hat. Wenn Sie mit Ihrer Katze nach Übersee reisen oder Ihre Katze während Ihrer Abwesenheit sogar in eine Katzenpension bringen möchten, müssen Sie mit ziemlicher Sicherheit den Nachweis über aktuelle Impfungen erbringen.


A cat getting a booster vaccination at the vets
Eine Katze erhält beim Tierarzt eine Auffrischungsimpfung

Wie werden Impfungen verabreicht?

Impfungen werden unter die Haut injiziert. Der Tierarzt drückt die Haut im Nacken der Katze zusammen und führt die Nadel der Spritze ein, um so den Impfstoff zu verabreichen.


A ginger and white cat getting an injecting at the vets
Eine rot-weiße Katze erhält eine Injektion beim Tierarzt

Nebenwirkungen von Impfungen bei Katzen

Die meisten Katzen zeigen nach einer Impfung nur keine oder nur sehr geringe Nebenwirkungen, und die meisten Katzenbesitzer sind sich einig, dass die Vorteile für die Gesundheit Ihrer Katze das geringe Risiko von Nebenwirkungen bei weitem überwiegen. Falls Ihre Katze doch einmal auf eine Impfung reagieren sollte, ist es wichtig, dass Sie wissen, worauf Sie achten und wie Sie damit umgehen müssen.


An adorable young kitten playing outside
Ein entzückendes junges Kätzchen, das draußen spielt

Häufige Symptome nach Impfungen, für die kein Tierarztbesuch erforderlich ist (es sei denn, sie bestehen länger als 24 Stunden):

  • Schwellung oder Empfindlichkeit an der Injektionsstelle
  • Leichtes Fieber
  • Appetitlosigkeit
  • Verringertes Energieniveau
  • Niesen, Husten, laufende Nase und andere leichte Atemwegsbeschwerden

Weniger häufige Symptome, die einen Tierarztbesuch erfordern:

  • Anhaltendes Erbrechen
  • Juckende Haut mit Anzeichen von Beulen / Hautausschlag
  • Schwellung um Gesicht und Schnauze herum
  • Starker Husten oder Atembeschwerden
  • Plötzlicher Zusammenbruch

Impfungen sind größtenteils völlig harmlos und nur ganz selten kommt es zu schweren Symptomen. Das Risiko, dass Ihre Katze mit einer der Krankheiten infiziert wird, ist viel höher als das Risiko einer Nebenwirkung der Impfung.



Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben