Häufig gestellte Fragen

Auch wenn eigentlich mit einem Wurmkompost nicht viel schief gehen dürfte, wenn Sie dem Leitfaden folgen, gibt es hier einige Antworten auf Fragen, die eventuell aufkommen könnten.

Brauche ich einen "Wurmsitter" wenn ich in den Urlaub fahre?
Nein. Ihre Würmer werden OK sein. Für ungefähr einen Monat, wenn Sie in den Urlaub fahren. Sie werden sich locker von dem Futter ernähren können, welches Sie Ihnen zuletzt gegeben haben. Gehen Sie nur sicher, dass es eine ordentliche Portion ist. Außerdem sollte der Kompost nicht an einem Ort sein, wo es gefriert oder in direkter Sonneneinstrahlung im Sommer.

Ein Wurmsitter ist nicht notwendig, wenn Sie einmal in den Urlaub fahren!

Ein "Wurmsitter" ist nicht notwendig, wenn Sie einmal in den Urlaub fahren!

Wie sollte mein Wurmkompost aussehen?
Alles außer den kürzlich hinzugefügten Zutaten sollte etwas braun und zermatscht aussehen, aber nicht schwarz und weichlich. Der Inhalt kann etwas schimmeln, was wie ein grauer Bart oder ein weißer Flaum aussehen - all das ist ganz normal. Sie sollten nicht allzu viele Würmer sehen, wenn Sie den Deckel öffnen, da Sie normalerweise dem Licht entfliehen. Falls dies nicht der Fall ist, dann stimmt etwas nicht. Überprüfen Sie, ob Sie nicht mehr Futter zugeben, als gewohnt und dass Sie genügend Papierschnipsel hinzugeben. Am besten geben Sie etwas zusammen geknülltes Zeitungspapier in die matschigen Ebenen und verrühren Sie das Ganze mit einem Stock. Besprenkeln Sie die Oberfläche mit etwas Wasser und füttern Sie für eine Woche nichts zu.

Wie sollte mein Wurmkompost riechen?
Ihr Wurmkompost sollte wie der Boden in einem Wald riechen - der feuchte, belaubte Geruch, wenn Sie durch einen Wald laufen. Falls dies nicht der Fall ist, ist etwas nicht in Ordnung.

Was ist die Einstreu?
Einstreu ist ein auf Holz basierendes Material, wie Zeitungen, Papierschnipsel, Torfmoos, Kokosfaser oder Holzspäne. Ihre Würmer werden in solch einem Material geliefert werden und sie mögen es, darin zu verweilen, wenn sie nicht essen. Würmer mögen es nicht, in verrottendem Futter oder in altem Kot zu leben! Deshalb ist es wichtig, dass Sie Küchenrolle oder zerkleinerten Karton etc zum Kompost geben, so dass die Würmer immer einen Rückzugsort haben.

Was mache ich, wenn ich einmal viel zu viele Küchenabfälle habe?
In Zeiten erhöhten Aufkommens an Küchenabfällen, wie beispielsweise Weihnachten, sollten Sie ein ein Auge auf den Kompost haben und sichergehen, dass die Würmer nicht plötzlich mit Abfällen überladen werden, da sie damit nur schwer umgehen können. Stattdessen werden sich die überflüssigen Abfälle in eine stinkende Masse verwandeln, welche die Balance Ihres Wurmkomposts außer Gleichgewicht bringen können. Sie können die überflüssigen Abfälle stattdessen an Ihre Hühner verfüttern.

Was ist zu tun, wenn alles schwarz und matschig aussieht und nicht kompostiert?
Daran zeigt sich, dass Sie kürzlich vielleicht eine unnormale Menge an Küchenabfällen zugegeben haben und Ihre Würmer nun nicht hinterherkommen. Außerdem könnte es sein, dass die Temperatur nicht stimmt. Falls dies der Fall ist, sollten Sie den Kompost an einen Ort mit besseren Konditionen bringen. Des Weiteren sollten Sie das Flüssigkeitslevel überprüfen.

Zu viel Futter kann zu einem ungesunden Wurmkompost führen!

Zu viel Futter kann zu einem ungesunden Wurmkompost führen!

Was tun, wenn das Flüssigkeitslevel im Kompost zu hoch ist?
Als schnelle Lösung können Sie mehrere Seiten Zeitungspapier auf die Oberfläche des Komposts geben, damit das überflüssige Wasser aufgesaugt werden kann. Dies kann jedoch dazu führen, dass lediglich die oberen Ebenen ausgetrocknet werden, jedoch nicht die unteren Ebenen. Eine effektivere Lösung ist es daher, Zeitungspapier zusammen zu knüllen und mit einem Stab unter den Inhalt zu mischen. Sie sollten den Wurmkompost für eine Woche ruhen lassen und anschließend wieder mit der Fütterung beginnen.

Was, wenn der Kompost zu trocken ist?
Fügen Sie etwas Wasser hinzu, bis das richtige Feuchtigkeitslevel erreicht ist, also bis lediglich einige Tropfen Wasser aus der Einstreu kommt, wenn es gepresst wird.

Was, wenn es viele kleine Fliegen im Kompost gibt?
Dabei handelt es sich um Fruchtfliegen. Sie sind harmlos, aber leider mögen sie genau das gleiche Essen, wie Ihre Würmer. Die beste Art und Weise mit ihnen umzugehen ist::
a) Halten Sie den Behälter mit den Essensresten in Ihrer Küche verschlossen und entleeren Sie ihn öfter in den Komost. Damit erhalten die Fliegen keine Chance, in dem Futter zu brüten.
b) Wickeln Sie die Küchenreste lose in Zeitungspapier, bevor Sie sie in den Kompost geben. Die Fliegen müssen dadurch Ihre Eier in der verrottenden Materie legen und werden vom Zeitungspapier eingeschlossen. Ihr Kompost kann dadurch mehr Wasser benötigen, um das trockene Wasser zu kompensieren, doch die Würmer werden die zusätzliche Einstreu mögen.

Die Fruchtfliegen müssen ihre Eier in rottender Materie legen.

Die Fruchtfliegen müssen ihre Eier in rottender Materie legen.

Kann ich Hühner- oder Kaninchenkot in den Wurmkompost geben?
Kleine Mengen Hühnerkot können zum Wurmkompost hinzugegeben werden, aber alles andere kann schlecht für Ihren Wurmkompost sein.

Es befinden sich jede Menge kleine, weiße Dinge, die wie Eier aussehen in meinem Wurmkompost, ist das schlecht?
Dabei handelt es sich um kleine Milben, die sich sehr langsam fortbewegen. Sie schaden nicht und sind nur eine von vielen Kreaturen, die den Kompostierprozess unterstützen.

Sollte ich wegen Ratten und Eichhörnchen besorgt sein?
Sie sollteneigentlich keine Probleme mit Nagetieren haben, wenn der Wurmkompost gut verschlossen ist und wenn Sie weder Fleisch noch Molkereiprodukte zugegeben haben, wird es nichts geben, wovon die Nager angezogen werden könnten.

Werden die Würmer versuchen zu entkommen? Es kann passieren, dass Ihre Würmer entkommen wollen, wenn sie eine erfolgreiche Kolonie im Kompost haben. Sie wollen lediglich woanders eine neue Kolonie gründen. Die meisten Wurmkompost sind "wurmsicher" und die Würmer können nicht entkommen. Die Würmer werden lediglich ihr Legeverhalten ändern, um die Kolonie stabil zu halten.

Würmer, die an den Seiten des Wurmkomposts am hellichten Tag empor kriechen, dagegen sind wesentlich besorglicher - sehen Sie im Bereich Wurm Gesundheit, warum dies der Fall ist.

Gibt es Unterschiede in der Erträglichkeit der Würmer?
Würmer, die für Wurmkompostierung genutzt werden, unterscheiden sich von herkömmlichen Regenwürmern. Sie sind Oberflächenfresser und keine Gräber. Für gewöhnlich sind sie kleiner. In einem Wurmkompost werden genau diese Eigenschaften genutzt. Die Würmer werden an die Oberfläche gezwungen und somit können Sie in einem Ebenenkompost einfach die Erde vom unteren Teil ernten, während die Würmer an der Oberfläche leben.

Falls ich meinen Kompost im Winter nicht nach innen bringen kann, wird das meine Würmer negativ beeinflussen?
Ihr Würmer würden es lieben, wenn Sie sie ins Innere bringen. Obwohl sie mit unterschiedlichen Temperaturen umgehen können, mögen Sie es lieber etwas wärmer, als es im Winter ist.

Wie bleiben die Würmer von der Komposterde fern?
Für gewöhnlich halten sich die Würmer in den oberen Ebenen des Komposts auf. Gelegentlich werden jedoch einige Würmer in der produzierten Komposterde sein, da einige Eier in den unteren Ebenen schlüpfen. Außerdem ist zu Beginn das Material noch nicht zusammengedrückt, so dass die Würmer sich nach unten graben können, um dort nach Leckereien zu suchen. Dadurch werden sich zu Beginn noch mehr Würmer in der Erde befinden, als Sie vielleicht erwarten. Sortieren Sie einfach die Würmer aus.

Ist es in Ordnung, sowohl Hühnerkot, als auch Küchenreste in den Kompost zu geben und wird der Kompost dadurch basischer?
Es ist durchaus in Ordnung, Hühnerkot in den Kompost zu geben. Dennoch sollten Sie vorsichtig sein, nicht zu viel davon in den Kompost zu geben, da Hühnerkot sehr reich an Stickstoff ist. Sie sollten Späne mit dem Kot zum Kompost geben, wodurch die Stickstoff / Kohlenstoff Balance gehalten und Gerüchen vorgebeugt wird.

Wie produzieren Würmer mehr Nachwuchs? Und wie viele können auf einmal geboren werden?
Würmer prodzieren Eierkapseln, die wie Weintraubenkerne aussehen. Jede wird bis zu sechs Babies behinhalten, die innerhalb von 2 Wochen ausschlüpfen.

Erreicht der Kompost in Hinsicht auf Würmer eine Sättigungsgrenze?
Die Würmer werden genau so viel brüten, wie Sie ihnen Futter zur Verfügung stellen. Sie regulieren ihre Anzahl und Größe je nach gegebenen Konditionen. Wenn doch Menschen auch so clever wären!

Kann ich Baumwoll- oder Denimbekleidung in den Wurmkompost geben?
Ja, auf jeden Fall. Sie können alles in den Kompost geben, was einmal am Leben war. Wenn auch eine Lederjacke oder Lederschuhe wahrscheinlich etwas länger brauchen, bevor sie sich auflösen.

Welche Vorteile hat ein Wurmkompost gegenüber eines gewöhnlichen Komposts?
Das gesamte Konzept, vor allem eines Ebenenkomposts basiert darauf, den Prozess so einfach und angenehm zu gestalten, wie möglich. Mit den Würmern selbst muss man dabei kaum in Berührung kommen.

Was ist die durchschnittliche Lebenserwartung eines Wurmes?
Würmer können je nach Spezies bis zu drei Jahre alt werden.

Wird der Wurmkompost stinken?
Würmer mögen essen, welches bereits etwas weich geworden ist, jedoch noch nicht rottet. Deshalb wird es nicht zu Gerüchen kommen. Wenn es für gewöhnlich zu riechen beginnt, bedeutet es, das die Würmer überfüttert sind oder dass etwas mehr aufsaugendes Material hinzugegeben werden muss (Getrocknete Blätter, zerkleinertes Papier, Sägespäne etc)

Wie halte ich Ameisen davon ab, in den Kompost zu klettern?
Für gewöhnlich sollte es kein Ameisenproblem im Wurmkompost geben, da das Futter feucht ist und Ameisen mögen das nicht. Wenn Ameisen von außen auftauchen, können Sie etwas Vaseline auf die Beine oder den unteren Bereich des Komposts geben. Ameisen können diese Schicht nicht überwinden.

Gibt es recycleten Müll, den ich nicht in den Wurmkompost geben sollte?
Die Würmer werden so gut wie alles Organische essen. Aber auf große Mengen Milch- oder Fleischprodukte sollte verzichtet werden, da sie verderben, bevor die Würmer die Möglichkeit haben, sie zu essen.

Wieviel Erde kann von einem Wurmkompost im Jahr geerntet werden?
Für gewöhnlich können Sie im Durchschnitt alle 2 bis 4 Monate ernten. Das hängt von der Wurmpopulation und von der Beschaffenheit des Futters ab, welches Sie hinzugeben.

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Den Omlet Newsletter empfangen

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!