Fliegende Enten

Auch wenn die meisten domestizierten Entenrassen ihre Flugfähigkeit verloren haben, gibt es Ausnahmen: Moschusenten, Zwergenten, Smaragd-Enten und domestizierte Stockenten können bis zu einem gewissen Grad fliegen. Wenn Sie sich also für eine der genannten Rassen entscheiden, sollten Sie ihnen die Flügel stutzen. Die ist recht einfach, indem man die Handschwingen an einem Flügel beschneidet. Wird ein Flügel gestutzt, kann die Ente aufgrund des fehlenden Gleichgewichts nicht mehr fliegen. Der Vorgang ist völlig schmerzlos und in etwa so wie Haareschneiden.

Stutzen Sie nur die Handschwingen, da die anderen Federn die nötige Isolierschicht bilden. Bei einer hellen Ente können Sie sehen, wo Sie die Federn stutzen müssen, wenn Sie den Flügel gegen das Licht halten. Sie erkennen, wo in den Federkielen die Blutgefäßen beginnen. Und noch eins: Denken Sie daran, die Flügelfedern nach jeder Mauser wieder zu stutzen!

Bitte beachten Sie: Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie die Federn stutzen sollen, wenden Sie sich bitte an Ihren Tierarzt.

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben