Limited availability due to high demand. Please see our Stock Availability page for more information.

Kolonisierung

Würmer brüten, um den Platz zu füllen, an dem sie selbst leben. Wenn eine kleine Anzahl von Würmern an einen Ort mit viel Platz, wie einem Wurmkomposter platziert wird, verbringen sie mehr Zeit und Energie mit der Fortpflanzung als mit Essen. Deshalb sollten Sie, um das Maximum an Abfallumwandlung zu erreichen, genügend Würmer in ihrem Kompost haben. Viele Menschen, die erstmals einen Kompost haben, scheitern genau an dieser Tatsache.


Vermehrung

Würmer haben ihre Geschlechtreife erreicht, wenn sie einen großen pink oder orangerotes Band, das Clitellum um ihren Körper entwickelt haben. Das kann eine sehr verwirrende Zeit für den Wurm sein, wenn sie realisieren, dass sie sowohl männliche, als auch weibliche Fortpflanzungsorgane haben und nicht so richtig wissen, was sie damit anstellen sollen. Entgegen dem allgemeinen Glauben, haben sie nicht mit sich selbst Sex, sondern bevorzugen die Gesellschaft eines anderen Wurmes. Die Paarung, bei der Spermien von beiden Würmern ausgetauscht werden, dauert oftmals bis zu einer Stunde und kann sogar im Tageslicht stattfinden, da sie dabei alles um sich herum vergessen.

Die Eier und Spermien befinden sich in einem Schleimring, der von dem Clitellum produziert wird. Dieser Ring verschiebt sich an das hintere Ende des Wurms und fällt dort schließlich vom Wurm ab. Es verschließt und verhärtet sich in Form eines Kokons. Wurmkokons kommen in allen erdenklichen Größen vor, je nach Wurmart. In Ihrem Kompost werden Sie matte gelb-braune Kokons, die ungefähr 2 bis 3 Milimeter groß sind und wie eine Zitrone geformt sind, vorfinden. Es ist möglich, die Wurmart von der Größe und Form des Kokons abzuleiten.

Die Befruchting findet innerhalb des Kokons statt und lediglich etwa 3 der 20 Eier im Kokon schaffen es in den Embryonenstatus. Das Wurmembryo wächst innerhalb des Kokons heran und lebt von dessen nährstoffreichen Bestandteilen. In etwa 11 Wochen, wenn dieser Futtervorrat aufgebraucht ist, schlüpfen die kleinen Würmer und ernähren sich vom Futter in ihrer Umgebung.

Nach etwa 3 Monaten sind sie vollständig ausgewachsen.

Unter vorteilhaften Umständen ohne Angreifer, wie in einem Kompost, können die Würmer bis zu vier Jahre leben.

Kundenbilder

Kommentare Leave a comment

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.