Nur zur Information: Omlet ist geöffnet! Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Gesundheitschecks bei Kaninchen

Wie auch eine schnelle tägliche Überprüfung (häufiger im Sommer, um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, das Ihre Haustiere von Fliegenmaden befallen werden), haben sich die meisten Kaninchenbesitzer dafür entschieden, ihre Haustiere mehrmals wöchentlich einer gründlichen gesundheitlichen Überprüfung zu unterziehen. Es kann hilfreich sein, sich erst einmal damit vertraut zu machen, wie ein gesundes Kaninchen aussieht. Schauen Sie auch unsere Seite "Einfache Untersuchungen für ein gesundes Kaninchen" an, um weitere Informationen zu erhalten.


Wenn Sie Ihre Kaninchen regelmäßig einer gesundheitlichen Überprüfung unterziehen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, Probleme frühzeitig zu erkennen

Es ist auch eine gute Idee, zuerst unsere Seite über "Häufige Kaninchenkrankheiten" zu lesen, damit Sie eine Vorstellung davon haben, wonach Sie Ausschau halten müssen. Die folgende Liste enthält einige Informationen darüber, was Sie überprüfen sollten. Für weitere Informationen blicken Sie bitte in ein Kaninchenlexikon, fragen Ihren Tierarzt oder dessen Assistenten.


Legen Sie ein Handtuch auf Ihren Schoß und setzen Sie Ihr Kaninchen darauf. Streicheln Sie es ein bisschen und warten Sie, bis es sich beruhigt hat.

  1. Wie ist die Atmung?

    Einer der wichtigsten Indikatoren ist das Atmen. Wenn die Atmung Ihres Kaninchens mühsam ist, es keucht oder niest, seine Lungen rasselnde Geräusche macht oder wenn es außer Atem zu sein scheint (und nicht nur ein wenig Angst vor Ihnen hat), dann könnte es ein Problem geben.


  2. Augen und Nase kontrollieren

    Gibt es viel Ausfluss? Sind die Augen klar und glänzend? Finden sich Fremdkörper? Zuckt die Nase wie gewohnt?


  3. Überprüfen Sie den Mund

    Sabbert Ihr Kaninchen? Gibt es um den Mund herum irgendwelche Wunden? Sind seine Zähne gerade und unbeschädigt?


  4. Überprüfen Sie die Ohren

    Die Ohren sollten frei von Krusten und Wunden, braunen Ablagerungen oder Ansammlungen an Ohrenschmalz sein. Sie sollten in der Regel sauber und frei von Wunden sein.


  5. Überprüfen Sie seinen Körper

    Ist die Haut frei von Wunden, Knoten und Schwellungen? Krümmt sich Ihr Kaninchen, wenn Sie einen bestimmten Bereich des Rumpfes oder des Rückens berühren?


  6. Überprüfen Sie das Hinterteil

    Es ist wichtig, dass dieser Bereich sauber ist. Wenn sich Fäkalien angesammelt haben, sollte dies sofort beseitigt und die Stelle gereinigt werden, um das Risiko der Fliegenmadenfraßkrankheit zu reduzieren. Gibt es Schwellungen, Rötungen oder Entzündungen?


  7. Überprüfen Sie das Fell

    Teilen Sie das Fell mit den Fingern und überprüfen Sie es auf weiße Flocken, braune Substanzen, Wunden und Insekten.


  8. Kontrollieren Sie die Beine und Füße

    Schauen Sie genau zwischen die Zehen Ihres Kaninchens und prüfen Sie, dass es dort keine Verknotungen gibt und dass sich kein Schmutz angesammelt hat. Vergewissern Sie sich, dass das Fell an der Pfotenunterseite frei von Verfilzungen ist und dass die Läufe nicht rot und geschwollen sind. Die Nägel sollten kurz und nicht abgebrochen sein.


  9. Überprüfen Sie, wie es sich bewegt und verhält

    Sobald Sie Ihr Kaninchen abgesetzt haben, werfen Sie einen kurzen Blick auf seine Hüpfart und Körpersprache. Hoppelt es richtig oder humpelt es? Zieht es sich in eine Ecke zurück? Legt es sich hin oder hyperventiliert es?

Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!