Nur zur Information: Omlet ist geöffnet! Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

Parasiten


Leider können Kaninchen, wie auch die meisten Haustiere, in Berührung mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Parasitenarten kommen. Diese können im Körper (Endoparasiten) oder außerhalb (Ektoparasiten) sein.


Während Endoparasiten gewöhnlich Symptome wie Krankheiten erzeugen, sind Ektoparasiten manchmal groß genug, um vom Besitzer gesehen zu werden. Ein paar der verbreitetsten Arten der Ektoparasiten sind die folgenden:


Flöhe - Flöhe sind kleine Insekten, die sowohl auf dem Menschen wie auch Kaninchen leben können. Diese kleinen Parasiten ernähren sich durch das Saugen Ihres Bluts und hinterlassen dabei juckende und schmerzende Bisse! Sie tragen auch eine Anzahl an gemeinen Krankheiten, wie Myxomatose. Daher ist es weise, sofort zu reagieren, wenn Sie eine Floherkrankung vermuten. Bemerken Sie, dass sich Ihr Kaninchen sehr häufig kratzt und sehr viele dunkelbraune Substanzen im Fell hat (dass sich bei Kontakt mit Wasser rot färbt), dann kann es sein, dass Ihr Kaninchen Flöhe hat. Nutzen Sie einen Flohkamm, um die Bestätigung zu erhalten. Gebrauchen Sie dann eine kaninchenfreundliche Flohbehandlung und folgen Sie genau den Anweisungen.


Leider können sich Kaninchen mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Parasiten anstecken

Zecken - Zecken sind, wie auch Flöhe, blutsaugende Parasiten. Zecken beißen sich in der Haut Ihres Kaninchens fest und saugen ihr Blut bis sie voll sind. Zu diesem Zeitpunkt werden sie deutlich sichtbar sein - ein großer grauer Tropfen, der an Ihrem armen Haustier hängt. Wie es auch bei Flöhen der Fall ist, können Zecken viele gemeine Krankheiten übertragen. Daher ist es das Beste, sie zu vermeiden und die Augen offen zu halten, wenn Sie die Gesundheit Ihres Kaninchens wöchentlich gründlich überprüfen. Alles Gras, das Sie Ihren Haustieren anbieten, sollte nach diesen Parasiten untersucht werden. Weiterhin können Sie kaninchenfreundliche Zeckenmittel zur Vorbeugung von Ihrem örtlichen Tierarzt erhalten.


Milben - Milben befallen viele Haustiere. Sie sind nicht nur außerordentlich unangenehm, sondern auch für die Gesundheit Ihres Haustiers gefährlich. Sie sollten so schnell wie möglich behandelt werden. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Milben, die auf Ihrem Kaninchen leben können, beginnend mit den Ohrmilben bis zu den Fellmilben. Besitzer sollten nach auffallend vielem Kratzen Ausschau halten, wie auch nach Wunden und braunen Substanzen in den Ohren und weißen, schuppenähnlichen Substanzen im Fell. Ein Tierarzt wird in der Lage sein, all diesen Problemen zu begegnen. Daher verschieben Sie es nicht, nach Rat zu fragen. Manche dieser Parasiten beißen sich in die Haut Ihres Haustiers und fügen ihnen wirkliche Schmerzen zu.

Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben