Nur zur Information: Omlet ist geöffnet! Weitere Einzelheiten finden Sie hier.

So bringen Sie Ihrem Hund das Kommando "Sitz" bei

Ihre Freunde werden in Verzückung geraten, wie süß und clever Ihr neuer Welpe doch ist, wenn Sie ihm beibringen, auf Kommando "Sitz" zu machen. Die Erziehung zu sitzen ist gewöhnlich der Beginn der Trainingserfahrung. Der Grund liegt darin, dass es einfach beizubringen und ein Sprungbrett für zukünftige Kommandos ist.


Einem Hund beibringen, zu sitzen
Einem Hund beibringen, zu sitzen

Hunde beobachten sehr viel und sind extrem aufnahmefähig, was Geräusche und Körpersprache angeht. Denken Sie daran, Ihren Hund gleich nach einem richtig ausgeführten Befehl, mit sehr viel Lob zu belohnen und ihm ein kleines Leckerli zu geben. Ihr Hund wird sehr schnell lernen, wenn sein richtiges Verhalten jedes Mal belohnt wird. Verringern Sie allmählich die Male, in denen Sie ihn belohnen. Hören Sie aber nie ganz damit auf, da sonst gutes Verhalten vergessen werden könnte.

  1. Beginnen Sie damit, dass Sie vor Ihrem Hund stehen, ihn ansehen und das Kommando "Sitz" aussprechen. Sie werden nun Ihren Hund mit Hilfe eines Leckerlis in die richtige Position bringen müssen.
  2. Mit einer Hand halten Sie das Leckerli etwa eine halbe Handbreite von der Nase Ihres Hundes entfernt und bewegen es langsame in Richtung Hinterkopf. Wenn Sie das Leckerli zu weit von der Nase Ihres Hundes weghalten, dann könnte er hochspringen. Wenn er aber dem Geruch des Leckerlies folgt, dann wird er gezwungen sein, sich hinzusetzen.
  3. Sobald er sitzt, belohnen Sie ihn gleich dafür mit dem Leckerli und mündlichem Lob.
  4. Ermutigen Sie Ihren Hund, wieder aufzustehen, indem Sie sich langsam rückwärts bewegen. Wiederholen Sie dann diesen Prozess wieder, bis Ihr Hund diesen Schritten ohne Zögern folgen kann.
  5. Sobald Ihr Hund diesen Ablauf gelernt hat, hören Sie allmählich damit auf, seinen Kopf mit einem Leckerli nach hinten zu führen. Nutzen Sie einfach eine leere Hand. Halten Sie das Leckerli hinter Ihrem Rücken in der anderen Hand, damit Sie ihn belohnen können, wenn er sitzt.
  6. Wenn er sich daran gewöhnt hat, einer leeren Hand zu folgen, dann beginnen Sie, weniger Anleitung zu nutzen. Fangen Sie damit an, dass Ihre Hand weiter von der Nase Ihres Hundes entfernt ist und halten Sie sie in derselben Position. Wenn Ihr Hund nicht gleich sitzt, dann braucht er klein wenig Unterstützung.
  7. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis Ihr Hund als Reaktion auf das Kommando "Sitz" sitzt und ohne, dass Sie Ihre Hand hätten bewegen müssen. Ersetzen Sie die Handbewegung mit dem richtigen Handsignal, falls Sie es vorziehen, eher ein Handsignal als ein verbales Kommando zu benutzen. Platzieren Sie Ihre Hand vor Ihren Hund mit der Handfläche zu ihm gewandt. Benutzen Sie das Handsignal wann immer Sie den Befehl "Sitz" aussprechen. Er wird anfangen zu lernen, allein Ihrem Handsignal zu folgen. Vergessen Sie nicht, Ihren Hund jedes Mal wenn er sitzt, mit einem Leckerli und Lob zu belohnen, bis er es ohne Zögern kann. Dann können Sie ihn alle paar Mal belohnen.

Ein Dalmatiner, dem beigebracht wurde, auf Kommando zu sitzen
Ein Dalmatiner, dem beigebracht wurde, auf Kommando zu sitzen

Jetzt, da Ihr Hund dem Kommando folgen wird, versuchen Sie das Leckerli irgendwo hinzulegen, wo er es sehen kann, aber nicht in Ihre Hand. Sie können es auf den Boden, auf den Tisch oder die Küchenarbeitsfläche legen.


Einem Hund das Sitzen beibringen
Einem Hund das Sitzen beibringen

Dies wird Ihrem Hund beibringen, auf sein Leckerli zu warten und wird verhindern, dass er sich darauf verlässt, ein Leckerli bei Befolgung eines Kommandos zu bekommen. Erlauben Sie ihm nicht, das Leckerli von dort zu nehmen, wo Sie es hingelegt hatten, sondern geben Sie es ihm.



Verwandte Produkte

Kundenbilder

Kommentare

Derzeit gibt es noch keine Kommentare.

Einen Kommentar schreiben

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!