Haubenenten

Geschichte

Haubenenten strahlen eine fast königliche Erhabenheit aus. Sie legen recht gut, werden jedoch überwiegend als Haustier gehalten. Haubenenten gibt es schon lange; sie sind schon auf mehr als 2000 Jahre alten Kunstwerken zu sehen.

Verhalten

Die Güte der Haube sieht man bereits sofort nach dem Schlüpfen. Wenn Sie diese Rasse züchten, sollten Sie Vögel mit nicht-mittiger Haube meiden, da dies ein Fehler ist, der nur sehr schwer wieder herauszuzüchten ist. Die Haube ist tatsächlich eine dominante Mutation, und typischerweise hat man eine Chance von etwa eins zu einer Million, dass eine Stockente mit Haube schlüpft. Das Hauben-Gen kann in jede Rasse eingekreuzt werden, mit Ausnahme der Moschusente. Das für die Haube verantwortliche Gen verhindert als Nebenwirkung bei etwa 25 % der befruchteten Eier, dass aus diesen Küken schlüpfen. Weitere 25 % schlüpfen ohne Haube. Es handelt sich um relativ stille Vögel. Die weiblichen Enten geben nur dann Geräusche von sich, wenn sie Aufmerksamkeit erregen wollen.

Varietäten

Es gibt zwei offiziell anerkannte Farbenschläge, Weiß und Schwarz, auch wenn in Enten mit Hauben in den meisten Farben zu finden sind.

Status

Common

Ihre Bilder

Neueste Bewertungen für Haubenenten

Für diese Rasse gibt es noch keine Bewertungen. Klicken Sie hier, um eine zu verfassen.

Erhalten Sie den Omlet Newsletter!

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!