Airedale Terrier

Geschichte

Der Airedale Terrier ist die größte Terrierrasse und auch bekannt als der "Freundliche Terrier" bezeichnet. Der mittelgroße englische Terrier wurde zunächst von Jägern (und Wilderern) in Yorkshire in England verwendet, um eine Reihe unterschiedlichen Wildes, darunter Füchse, Ratten und Otter zu jagen. Um 1800 wurden einige Hunde dieser Rasse mit dem Otterhund gekreuzt, um die Jagdfähigkeit zu verbessern, speziell im Bereich des Wassers. Daraus ergab sich schließlich der Airedale Terrier, ein Hund der sehr gut Otter jagen kann und dessen Spürfähigkeit erhöht ist. Ursprünglich wurde er Bingley oder auch Waterside Terrier genannt. Um 1900 wurde er dann wiederum mit dem Irischen und dem Bullterrier gekreuzt und die Rasse, wie wir sie heute kennen, ist entstanden.

Verhalten

Der Airedale ist ein verspielter Hund, der abenteuerlsutig und lebendig ist, aber manchmal auch etwas stur. Training, wie bei vielen Terrierrassen muss streng und konsequent sein. Er ist eigenwillig, aber hört gut auf den Besitzer. Der Airdale Terrier eignet sich gut als Haustier und kann zu Hause gehalten werden. Aber er kann auch schnell gelangweilt sein und benötigt daher viel mentale und physische Stimulation. Ein ausgiebiger Spaziergang, ein Fangspiel oder die Möglichkeit übers Feld zu rennen, kann dafür sorgen, dass diese aktive Rasse lange glücklich bleibt. Der Airdale Terrier wird manchmal als Polizeihund verwendet, doch diese Einseitzweise ist rückläufig. Die Hunde dieser Rasse denken eigenständig und werden mit Ihnen zusammenarbeiten und nicht gegen Sie. Wenn sie nicht genug unterhalten werden, können sie durchaus Unfug anrichten. Das dichte, drahtige Fell sollte eher gestutzt als beschnitten werden. Am Besten aller zweier Monate oder so, auch wenn das vom finanziellen Standpunkt her recht kostspielig erscheinen lässt. Abgesehen davon reicht es, das Fell aller zwei Wochen zu bürsten. Der Airdale Terrier ist eine gesunde Rasse, mit wenigen Gesundheitsproblemen, wie Hüftproblemen. Als Besitzer sollten Sie dies im Auge behalten. Außerdem ist die Rasse etwas anfällig für Blähungen. Nur selten zeigen die Tiere Anzeichen von Schmerz oder Unwohlsein, deshalb müssen die Halter besondere Aufmerksamkeit walten lassen.

Rüden sind ungefähr 59 Zentimeter und die Hündinnen ungefähr 57 Zentimeter groß und wiegen um die 25 Kilogramm.

Charakter

Airedale Terrier sind intelligente Hunde mit einem starken Jagdinstinkt und jeder Menge Energie. Deshalb eignen sie sich besonders gut als Wachhunde, brauchen aber auch genug Stimulation in Form von Übungen und Auslauf. Sie eignen sich gut als Familienhunde und durch ihre lehafte Natur nehmen sie gern an Kinderspielen teil.

Aufgrund ihres Jagdinstinkts sollten sie früh an Katzen gewöhnt werden und Sie sollten vorsichtig sein, wenn Sie sie anderen Hunden vorstellen.

Gesundheitliche Probleme

Häufige Gesundheitsprobleme, von denen Airedale Terrier betroffen sein können, sind Hüftschäden, Allergien und Blähungen. Wenn das Fell nicht gut gepflegt wird, können sich dermatologische Probleme ergeben. Wir empfehlen, dass das Fell zweimal im Jahr professionell gestutzt wird. Dadurch wird sich auch das herabfallende Haar reduzieren.

Einzelheiten zur Rasse

  • Status: Common
  • Lebenserwartung: 10-12 Jahre
  • Produktgewicht: 21 - 29 kg
  • Selten: Nein
  • Fell: Größe M - Hypoallergen
  • Pflegeanforderungen: Täglich
  • Stadt oder Land: Beides
  • Mindestanforderungen an Umgebung: Großes Haus
  • Mindestanforderungen an Garten: Kleiner bis mittelgroßer Garten
  • Rassetyp: Wachhund
  • Version: Größe L
  • Energieniveau: Hoch
  • Benötigte Bewegung: Bis zu einer Stunde

Verwandte Produkte

Ihre Bilder

Neueste Bewertungen für Airedale Terrier

Für diese Rasse gibt es noch keine Bewertungen. Klicken Sie hier, um eine zu verfassen.

Den Omlet Newsletter empfangen

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!