Bearded Collie

Geschichte

Dem Bearded Collie wird nachgesagt, dass er seine Wurzeln im Schottland des 16. Jahrhunderts hat, als Handelsleute polnische Schäferhunde in die Gegend brachten. Die Einheimischen waren so begeistert von den Fähigkeiten des Hütehundes, dass die Rasse unmittelbar zum Erfolg wurde. Sie wurden mit ansässigen schottischen Hütehundengekreuzt und somit entstand der Bearded Collie, wie wir ihn heute kennen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Rasse lediglich als Arbeitshund gehalten, aber schnell wurde sie auch als Haustier und Showhund immer beliebter.

Verhalten

Der Beardie ist ein sehr lebhafter, energetischer Hund, der gern arbeitet. Sie müssen immer beschäftigt sein und langweilen sich sehr leicht. Ein gelangweilter Hund führt zu zerstörerischem Verhalten. Langerweile vorzubeugen ist also sehr wichtig. Sie brauchen ausgedehnte Spaziergänge, viel Spiel in Form von Frisbee fangen, Ball holen oder einem guten Sprint.

Bearded Collies mögen es, Menschen um sich herum zu haben und eignen sich daher gut als Familienhunde. Sie haben die Veranlagung zum Hüten - eine ausgezeichnete Eigenschaft für Familien mit kleinen Kindern. Außerdem sind sie gut im Umgang mit Fremden, solang sie genügend Aufmerksamkeit erhalten. Sie wollen Teil von dem sein, was in der Familie vor sich geht, jedem Familienausflug, jeder Familienfeier.

Es sind intelligente Tiere, die gern dazulernen. Training zum Gehorsam ist wichtig, um vorzubeugen, dass sie zu viel an Menschen hochspringen. Sie sind lebhaft und wollen Ihr Gesicht ablecken, wann immer sie Sie sehen. Manchen mag dieses Verhalten eher unangenehm sein. Beardies schlagen sich gut in aller Art von Wettkämpfen und arbeiten gut für ihren Besitzer, in der Hoffnung es ihm recht zu machen. Manchmal können Bearded Collies etwas stur sein, obwohl sie in der Regel ihre Besitzer glücklich machen wollen und sehr folgsam sind. Sie neigen dazu, gierig zu sein und sind dafür bekannt, Essen vom Tisch, der Arbeitsfläche oder dem Mülleimer zu stehlen. Sie sind wahrlich kleine Clowns und sorgen für stundenlange Unterhaltung. Auch als Therapiehunde eignen sie sich besonders gut, da sie die Aufmerksamkeit mögen..

Das Fell der Bearded Collie bedarf einiger Pflege. Tägliches Bürsten ist notwendig, damit sich das Fell nicht verfilzt. Viele Besitzer entscheiden sich daher, das Fell zurückzuschneiden. Die Rasse leidet nur unter wenigen Krankheiten und wird als relativ gesunde Rasse klassifiziert.

Charakter

Bearded Collies haben einen spielerischen, aber unabhängigen Charakter. Sie wurden als Hütehunde im Schottischen Hochland gezüchtet, sind starke Hunde und lieben Abenteuer im Freien.

Sie brauchen ausgedehnte Spaziergänge um Restlosigkeit vorzubeugen und werden es lieben, mit Kindern zu spielen. Sie sollten wissen, dass Beardies immer Menschen um sich herum brauchen und es hassen, für längere Perioden allein gelassen zu werden.

Gesundheitliche Probleme

Gesundheitliche Probleme, von denen Bearded Collies betroffen sein können, sind unter anderem Hüftdysplasie (HD), Addisons-Krankheit (Nebennierendefekt) und Darmerkrankung.

Einzelheiten zur Rasse

  • Status: Common
  • Lebenserwartung: 12 - 14 Jahre
  • Gewicht: 18 - 27 kg
  • Höhe: 50 - 55 cm
  • Selten: Nein
  • Fell: Lang - Zweifach
  • Pflegeanforderungen: Täglich
  • Stadt oder Land: Beides
  • Mindestanforderungen an Umgebung: Großes Haus
  • Mindestanforderungen an Garten: Kleiner bis mittelgroßer Garten
  • Rassetyp: Weidehund
  • Größe: Groß
  • Energieniveau: Mittel
  • Benötigte Bewegung: Bis zu einer Stunde

Verwandte Produkte

Ihre Bilder

Neueste Bewertungen für Bearded Collie

Für diese Rasse gibt es noch keine Bewertungen. Klicken Sie hier, um eine zu verfassen.

Den Omlet Newsletter empfangen

Schließen

Registrieren Sie sich jetzt und Sie erhalten alle Infos zu unseren Neuigkeiten, Angeboten und vieles mehr!